Kontakt
RSS
Impressum
Über uns
aktualisieren
Korruptionsverdacht an drei deutschen Botschaften.
clock-icon07.04.2018 - 10:26:24 Uhr | dts-nachrichtenagentur.de

Die deutschen Auslandsvertretungen in Teheran, Beirut und Ankara stehen im Fokus von Ermittlungen wegen gekaufter Visa

Bild: Schild einer deutschen Botschaft im Ausland, über dts Nachrichtenagentur Bild: Schild einer deutschen Botschaft im Ausland, über dts Nachrichtenagentur

In Iran soll ein ausländischer Antragsteller für ein Visum Schmiergeld an einen Mitbeschuldigten in Deutschland gezahlt haben, der seinerseits dann für die Erteilung des Visums Ortskräfte der Botschaft bestochen hat. Der Mann habe mit dieser Masche offenbar gegen Beträge von 5.000 bis 10.000 Euro Visa an iranische Staatsangehörige weiterverkauft, sagte der Sprecher der Berliner Staatsanwaltschaft, Martin Steltner, dem "Spiegel".


Im Fall der deutschen Botschaft in Beirut (Libanon) soll mindestens eine Ortskraft Visaantragsteller für die Vermittlung kurzfristiger Termine abkassiert haben. Hier ermittelt die Staatsanwaltschaft in 21 Fällen, bei denen Beträge von bis zu 5.000 Euro geflossen sein sollen. Die Abteilung für Korruptionsdelikte der Staatsanwaltschaft Berlin ermittelt außerdem gegen eine Deutsche und einen Syrer an der deutschen Botschaft in Ankara.


Das könnte Sie auch interessieren:

Das Bundesamt für Migration und Flüchtlinge (BAMF) hat den Korruptionsverdacht gegen eine Mitarbeiterin bestätigt


Nach einer Woche, 459 399 km und 20 658 gehandelten Dosen kamen die Red Bull Can You Make It? Teams in Amsterdam an, wo sie das Ende einer unvergesslichen Reise feierten


BPOLI-WEIL: Güterzug: 4 jugendliche Tunesier reisen illegal von Italien nach Freiburg


Eine Gruppe von AfD-Abgeordneten wird kommende Woche zur Teilnahme an einem Wirtschaftsforum auf die Krim reisen


Gemeinsam das frisch gebackene Brot aus dem Holzofen holen, fruchtig-süße Beeren für das Picknick unterm blauen Himmel sammeln oder selbst gebastelte Papierschiffchen auf die große Reise schicken – in Kärnten ist die eigene Kindheit plötzlich wieder ganz nah


Ein wunderschönes Buch über den Zauber des Gärtnerns und nimmermüden Mohn, eine Sammlung von Interviews, die die berühmten Gesprächspartner gleichsam porträtieren, und eine unterhaltsame Reise in die Geheimnisse der Evolutionsbiologie: die Sachbuchtipps von Kristian Teetz


Der Traditionssegler „Roald Amundsen“ kehrt nach einer sechsmonatigen Reise am  Sonnabend nach Wilhelmshaven zurück


Eine Mitarbeiterin des Migrationsamts Bamf soll Asyl in Hunderten Fällen zu Unrecht gewährt haben


Leitende Mitarbeiterin soll in 1 200 Fällen Asyl ohne Anspruch gewährt haben


Unter welchen Umständen jemand Asyl in Deutschland bekommt, ist streng geregelt