Kontakt
RSS
Impressum
Über uns
aktualisieren
Grüne wollen Tierschutz in Deutschland reformieren.
clock-icon17.07.2017 - 08:43:31 Uhr | dts-nachrichtenagentur.de

Die Grünen im Bundestag wollen den Tierschutz in Deutschland grundsätzlich überarbeiten

Bild: Esel, über dts Nachrichtenagentur Bild: Esel, über dts Nachrichtenagentur

Die Partei will ein bundesweites Verbandsklagerecht für Tierschutzorganisationen einführen, berichtet die "Neue Osnabrücker Zeitung" (Montagsausgabe) unter Berufung auf einen Fraktionsbeschluss. Dadurch könnten diese die Interessen von Schweinen, Rindern oder Geflügel vor Gericht vertreten. "Tieren wollen wir eine Stimme geben", sagte Fraktionschefin Katrin Göring-Eckardt der Zeitung.


Gesetzlich sollen zudem Haltungsvorgaben für Tiere in Ställen klar definiert werden und die Haltungsbedingungen dann analog zu der Eier-Kennzeichnung auch auf der Fleischverpackung zu erkennen sein. "Die industrielle Massentierhaltung ist ein Auslaufmodell. Statt öden Ställen und zu wenig Platz brauchen Tiere Auslauf", skizzierte Göring-Eckardt die Vorstellungen der Grünen.


Die Partei will sich aber nicht nur um Nutztiere in der Landwirtschaft kümmern. Die tierschutzpolitische Sprecherin der Fraktion, Nicole Maisch, sagte der Zeitung: "Giraffe oder Nashörner haben in einem Zirkus nichts zu suchen." Es sei nicht möglich, sie hier artgerecht zu halten. "Wildtiere gehören in die Freiheit, nicht ins Zirkuszelt", so Maisch.


Zudem wollen die Grünen die Delfinhaltung in Deutschland beenden. Darüber hinaus soll auch die Zucht von Nacktkatzen oder Hunden mit Atemwegsproblemen aufgrund verkürzter Schnauzen gestoppt werden. "Abstrusen Zuchtmodellen, die den Tieren Qualen und Leiden verursachen, sagen wir den Kampf an." Um Tierheime zu entlasten, sieht der Fraktionsbeschluss laut "NOZ" eine Kastration von geschlechtsreifen freilaufenden Katzen vor.


Das könnte Sie auch interessieren:

HANNOVER, Deutschland, 27 April 2018 /PRNewswire/ -- Irootech, ein führender chinesischer Anbieter der Plattform für das industrielle Internet der Dinge (Industrial Internet of Things/IIoT), gab heute bekannt, dass es die Präsenz seiner globalen IIot-Plattform auf dem europäischen Markt erweitert hat


Regulatory News: Gemalto (Euronext NL0000400653 - GTO), the world leader in digital security today announces its revenue for the first quarter of 2018         Revenue (€ in millions)   First quarter 2018   First


Hannover, Deutschland - Die Mohammed Bin Rashid Initiative for Global Prosperity hat während einer privaten Veranstaltung im Rahmen des Global Manufacturing and Industrialisation Summit (GMIS) der Hannover Messe 2018 wichtige Partnerschaften mit acht Organen der Vereinten Nationen und Solve,


Berlin - Allein in Deutschland leben etwa vier Millionen Menschen mit einer seltenen Erkrankung - Anlass genug für den Deutschen Ethikrat, am gestrigen Mittwoch mit über 200 Gästen die Situation der Erkrankten und ihrer Angehörigen in den Blick zu nehmen und darüber


Deutschland kommt bei der Steigerung des Anteils von Hochschulabsolventen viel langsamer voran als andere EU-Staaten


Kurz vor Merkels Ankunft in Washington ist der neue Botschafter für Deutschland bestätigt worden


Für Snooker ist Deutschland ein Entwicklungsland - die Bundesliga besteht aus gerade einmal sieben Teams


Küsnacht (awp) - Die Vermögensverwalterin Bellevue Group expandiert in Deutschland


Finanzbehörden in Deutschland haben mit den Daten der PanamaPapers rund 140 Millionen Euro kassiert


In Sachen Mieten und Bauen verweist die rot-rot-grüne Koalition im Abgeordnetenhaus auf den Bund