Kontakt
RSS
Impressum
Über uns
aktualisieren
Preise steigen im Dezember um 1,7 Prozent.
clock-icon29.12.2017 - 14:02:32 Uhr | dts-nachrichtenagentur.de

Die Inflationsrate in Deutschland beträgt im Dezember 2017 im Vergleich zum Vorjahresmonat voraussichtlich 1,7 Prozent

Bild: Sonderangebote in einem Supermarkt, über dts Nachrichtenagentur Bild: Sonderangebote in einem Supermarkt, über dts Nachrichtenagentur

Gegenüber dem Vormonat November steigen die Verbraucherpreise voraussichtlich um 0,6 Prozent, teilte das Statistische Bundesamt (Destatis) nach bisher vorliegenden Ergebnissen am Freitag mit. Die Verbraucherpreise für Energie erhöhten sich den Statistikern zufolge im letzten Monat des Jahres um 1,3 Prozent, die Preise für Nahrungsmittel um 3,0 Prozent.


Das könnte Sie auch interessieren:

Osnabrück - Immer mehr Ökolandwirtschaft in Niedersachsen Neuer Rekord: Neun Prozent mehr Biobauern und 14 Prozent mehr Biofläche Osnabrück


Wien (www fondscheck de) - 46 Prozent der in der DACH-Region zum Vertrieb zugelassenen Fondsstrategien können die gewählte Benchmark (MSCI Europe NR EUR) auf 3-Jahres-Sicht schlagen: In der neuesten Ausgabe von 'Die Besten' untersuchte "e-fundresearch com" das Europe Large-Cap Blend Equity-Manager-Universum nach den besten Risiko/Ertragsprofilen, so die Experten von "e-fundresearch com"


Wien (www fondscheck de) - Gerade einmal 20 Prozent der in der DACH-Region zum Vertrieb zugelassenen Fondsstrategien können die gewählte Benchmark (MSCI World NR USD) auf 3-Jahres-Sicht übertreffen: In der neuesten Ausgabe von 'Die Besten' untersuchte "e-fundresearch com" das Universum an Global Large-Cap Blend Equity-Fondsmanagern nach den langfristig besten Risiko/Ertragsprofilen, so die Experten von "e-fundresearch com"


Steigende Produktion und fallende Preise kennzeichnen den globalen Zuckermarkt bislang


Der Anteil an allen Pkw-Neuzulassungen beträgt derzeit 5,7 Prozent Obwohl es bei den Neuzulassungen heuer einen neuen Quartalsrekord gab, sind die Tageszulassungen bei Autos in den ersten drei Monaten 2018 stark zurückgegangen


Im ersten Quartal legt der Umsatz bei Villeroy + Boch um 3,4 Prozent auf 208,0 Millionen Euro zu


Die Weitergabe von Daten von Bürgern sei ohnehin bereits gesetzlich geregelt


Heute 18-Jähriger gelangte an hochsensible Daten und vertrauliche Dokumente


Sie sind Jäger und Schatzsucher Ihre „Beute“ sind Entwürfe namhafter Kreativer, die bei ihrem Wiederverkauf hohe Preise erzielen


Es braucht dringend Regularien: Daten gehören denen, die sie hergeben – und nicht denen, die sie archivieren