Kontakt
RSS
Impressum
Über uns
aktualisieren
Großhandelspreise im März um 1,2 Prozent gestiegen.
clock-icon16.04.2018 - 08:23:37 Uhr | dts-nachrichtenagentur.de

Die Verkaufspreise im Großhandel sind im März 2018 um 1,2 Prozent höher gewesen als im Vorjahresmonat

Bild: Statistisches Bundesamt, über dts Nachrichtenagentur Bild: Statistisches Bundesamt, über dts Nachrichtenagentur

Die Jahresveränderungsrate hatte im Februar 2018 ebenfalls bei + 1,2 Prozent Prozent und im Januar 2018 bei + 2,0 Prozent gelegen, teilte das Statistische Bundesamt (Destatis) am Montag mit. Im Vormonatsvergleich veränderten sich die Preise für die auf Großhandelsebene verkauften Waren im März 2018 nicht.


Den größten Einfluss auf die Gesamtentwicklung hatte die Preissteigerung im Großhandel mit Erzen, Metallen und Metallhalbzeug mit + 3,4 Prozent im Vorjahresvergleich. Gegenüber Februar 2018 sanken diese Preise um 0,6 Prozent. Im Vergleich zum Vorjahr ebenfalls gestiegen sind die Preise im Großhandel mit chemischen Erzeugnissen (+ 8,0 Prozent), mit Milch, Milcherzeugnissen, Eiern, Speiseölen und Nahrungsfetten (+ 5,6 Prozent) sowie mit Obst, Gemüse und Kartoffeln (+ 2,3 Prozent).


Preissteigerungen gegenüber dem Vorjahr gab es auch im Großhandel mit Tabakwaren (+ 2,0 Prozent). Dagegen waren Kaffee, Tee, Kakao und Gewürze (? 10,7 Prozent) sowie lebende Tiere (? 3,7 Prozent) auf Großhandelsebene billiger als im März 2017, so die Statistiker. Auch im Großhandel mit festen Brennstoffen und Mineralölerzeugnissen (? 1,3 Prozent) waren die Preise niedriger als ein Jahr zuvor.dts Deutsche Textservice Nachrichtenagentur GmbH

Das könnte Sie auch interessieren:

BPOLI EF: Hinweise der Bundespolizei zu begrenzten Zug-Kapazitäten bei Reisen zum Spiel Wacker Nordhausen - FC Rot Weiß Erfurt am 23 09 2018


Krefeld - - Querverweis: Bildmaterial wird über obs versandt und ist abrufbar unter http://www presseportal de/bilder - Rund 85 Prozent des Energieverbrauchs eines deutschen Haushalts gehen auf das Konto von Heizung und Warmwasserbereitung


Von Januar bis Juli 2018 sind in Deutschland 1,9 Prozent mehr Wohnungsbaumaßnahmen genehmigt worden als im entsprechenden Vorjahreszeitraum


Die Reallöhne in Deutschland sind im zweiten Quartal 2018 um 0,5 Prozent gegenüber dem entsprechenden Vorjahresquartal gestiegen