Kontakt
RSS
Impressum
Über uns
aktualisieren
Gates-Stiftung warnt vor Kürzungen der Entwicklungshilfe. Würden beispielsweise die weltweiten Zuwendungen zur Behandlung und Vorbeugung von HIV nur um zehn Prozent gekürzt, würden bis 2030 fünf Millionen Menschen zusätzlich an den Folgen der Krankheit sterben, sagte Gates in einem Gespräch mit Journalisten. Die Zahlen
clock-icon13.09.2017 - 07:04:29 Uhr | wallstreet-online.de

NEW YORK - Das Kürzen von Entwicklungshilfe könnte Microsoft-Gründer Bill Gates zufolge drastische Folgen haben

Das könnte Sie auch interessieren:

NEW YORK, 23 November 2017 /PRNewswire/ -- Das Empire State Building (ESB) gab heute die Details seines jährlichen Geschenks an New Yorker, Touristen und Fans rund um den Globus für diese Weihnachtssaison bekannt – „ESB Unwrapped"


NEW YORK, Nov 23, 2017 /PRNewswire/ -- The 2017 Carnegie Medal of Philanthropy awards ceremony was recently held in New York


16 Jahre nach dem Anschlägen vom 11 September 2001 in New York hat sich der Pächter des zerstörten World Trade Centers mit den involvierten Fluggesellschaften auf einen Vergleich geeinigt


Die Stiftung Digitale Chancen hat von der neuen Bundesregierung eine bessere Internet-Schulung älterer Menschen gefordert


Frankfurt/Main - Die Blindenfußball-Bundesliga hat eine Zukunft: Die Sepp-Herberger-Stiftung des Deutschen Fußball-Bundes (DFB) wird gemeinsam mit dem Deutschen Behindertensportverband (DBS) sowie dem Deutschen Blinden- und Sehbehindertenverband (DBSV) die europaweit einzigartige Spielrunde für blinde und sehbehinderte Menschen bis 2020 fortsetzen


300 Tonnen aus New York, 375 aus Paris - Deutschland holt seine Goldreserven sukzessive zurück nach Frankfurt


Die Heinrich-Böll-Stiftung war Partner einer Konferenz zu "30 Jahre Intifada", bei der auch zwei Hamas-Leute reden sollten


Von fruchtig bis muffig: Die Stiftung Warentest hat 21 Sorten Sekt untersucht


Hochwertige Produkte müssen nicht teuer sein - das zeigt eine Untersuchung der Stiftung Warentest


Skype soll in China gegen lokale Gesetze verstoßen haben und wurde deswegen aus sämtlichen App-Stores verbannt (CCM) — Apple hat die iOS-Version des zu Microsoft gehörenden VoIP-Dienstes Skype aus dem chinesischen AppStore entfernt, wie die New York Times berichtet