Kontakt
RSS
Impressum
Über uns
aktualisieren
Pacht- und Kaufpreise für Agrarflächen steigen extrem.
clock-icon13.09.2017 - 08:50:24 Uhr | dts-nachrichtenagentur.de

Pacht- und Kaufpreise für Ackerflächen in Deutschland sind in den vergangenen Jahren regelrecht explodiert

Bild: Bauer mit Traktor, über dts Nachrichtenagentur Bild: Bauer mit Traktor, über dts Nachrichtenagentur

Die Preise für Neupachten pro Hektar stiegen in zehn Jahren um 80 Prozent auf zuletzt 430 Euro, berichtet die "Neue Osnabrücker Zeitung" (Mittwochsausgabe) unter Berufung auf die Antwort des Bundesfinanzministeriums auf eine Anfrage der Grünen. Noch deutlicher fiel der Anstieg der Kaufpreise aus.


Im Schnitt verteuerten sich die Flächen um 120 Prozent. Der Hektar Ackerland kostete demnach zuletzt durchschnittlich fast 20.000 Euro in Deutschland. Dabei stiegen die Preise in den ostdeutschen Bundesländern deutlich höher, liegen zum Teil aber immer noch weit unter West-Niveau. Laut Daten des Bundesfinanzministeriums kletterten die Kaufpreise im gesamten Osten um 251 Prozent, speziell in Mecklenburg-Vorpommern sogar um 335 Prozent auf etwa 25.000 Euro pro Hektar.


Grünen-Agrarpolitiker Friedrich Ostendorff sieht darin eine Mitverantwortung der staatlichen Bodenverwertungs und -verwaltungs GmbH (BVVG). Das bundeseigene Unternehmen privatisiert ehemals volkseigene Agrar- und Forstflächen der DDR. Ostendorff kritisierte: "Die BVVG ist Preistreiber auf dem Bodenmarkt." Deren Kauf- und Pachtpreise lägen weit über dem Durchschnitt.


"Bei den Preisen sind bäuerliche Betriebe aber aus dem Rennen. Übrig bleiben nur noch Kapitalinvestoren", sagte Ostendorff. Er forderte einen Verkaufsstopp der ehemaligen DDR-Flächen. "Die verbleibenden Flächen müssen für bäuerliche Betriebe, Betriebsneugründungen und mehr Ökologie zur Verfügung stehen." Die BVVG hat nach eigenen Angaben noch 145.500 Hektar Agrar- und Forstflächen im Bestand.


Das könnte Sie auch interessieren:

Pacific Drilling S A (OTCPink: PACDQ) („Pacific Drilling“ oder das „Unternehmen“) gab heute bekannt, dass das United States Bankruptcy Court des Southern District of New York (US-Insolvenzgericht des südlichen Distrikts von New York) den in sogenannten „First Day Motions“ vom Unternehmen beantragten temporären Schutz in Bezug auf gewöhnliche Geschäftstätigkeiten, unter Vorbehalt bestimmter Änderungen auf Antrag des Gerichts, des US-amerikanischen Treuhänders und der Interessenvertreter, gewährt hat


DUSCHANBE - China will im zentralasiatischen Tadschikistan für 1,6 Milliarden US-Dollar (1,36 Mrd Euro) ein Hightech-Aluminiumwerk errichten und so seinen Einfluss in dem Land ausbauen Der staatliche Aluminiumkonzern Talco und das chinesische Unternehmen Yunnan Construction hätten einen entsprechenden Vertrag unterzeichnet, teilte Talco am Freitag in Tadschikistans Hauptstadt Duschanbe


Die Smart Flower Energy Technology GmbH in Güssing ist insolvent: Über das Unternehmen, einen führenden Anbieter von Solarsystemen, ist am Freitag in Eisenstadt das Konkursverfahren eröffnet worden, teilten Gläubigerschutzverbände mit


London - - 28 % sind mit der Verordnung, an die sie sich in weniger als einem Jahr halten müssen, nicht vertraut - Über die Hälfte (51 %) glaubt, dass die Verordnung für KMU und mittelständische Unternehmen zu komplex ist;


1,7 Millionen Menschen sind 2016 an Tuberkulose gestorben Auf einer Konferenz haben sich Dutzende Staaten verpflichtet, mehr gegen die Infektionskrankheit zu unternehmen


Das Unternehmen mit namhaften Gesellschaftern hat rund 5,2 Millionen Euro Schulden angehäuft, aber noch mehr Geld verbrannt


Laut Umfrage mit 1 500 Unternehmen Jugendliche müssen Standards erfüllen, bevor sie Pflichtschule verlassen dürfen, fordert die Wirtschaftskammer


Harare/Berlin (dpa/tmn) - Nach dem Putsch in Simbabwe sind Reisen in das afrikanische Land im Südosten des Kontinents nach Einschätzung des Auswärtigen Amtes (AA) weiter möglich


Das US-Robotik-Unternehmen „Boston Dynamics“ hat seinem menschenähnlichen Roboter „Atlas“ das Springen und Saltos beigebracht


Liebe Leser, Am Mittwoch stand die K+S Aktie wohl kaum zufällig unter Druck – denn an dem Tag veröffentlichte das Unternehmen die Zahlen zum dritten Quartal bzw