Kontakt
RSS
Impressum
Über uns
aktualisieren
Weniger illegale Einreisen nach Deutschland über Österreich und die Schweiz.
clock-icon10.07.2017 - 11:04:24 Uhr | dts-nachrichtenagentur.de

Trotz deutlich steigender Flüchtlingszahlen in Italien hat die Zahl der registrierten illegalen Grenzübertritte nach Deutschland in den ersten Monaten des Jahres weiter abgenommen

Bild: Flüchtlinge auf der Balkanroute, über dts Nachrichtenagentur Bild: Flüchtlinge auf der Balkanroute, über dts Nachrichtenagentur

Das berichtet die "Heilbronner Stimme" (Dienstag) unter Berufung auf Informationen der Bundespolizei. An der deutsch-österreichischen Grenze registrierte die Bundespolizei demnach im Mai lediglich 1.274 illegale Grenzübertritte. Im Januar waren es noch 1.655. An der deutsch-schweizerischen Grenze sei die Zahl von 693 im Januar kontinuierlich auf 461 im Mai gesunken.


In diesem Jahr seien damit an der deutsch-schweizerischen Grenze im Mai in einem Monat erstmals wieder weniger illegale Grenzübertritte erfasst worden als im Jahr 2016. Wegen neuer Flüchtlingsströme erwägt Österreich Grenzkontrollen am Brenner, berichtet die Zeitung weiter. Anders als in der Zeit, in der die sogenannte Balkanroute geöffnet war, macht sich die verstärkte Flucht von Nordafrika nach Italien kaum an der deutsch-österreichischen Grenze bemerkbar: In den Monaten Januar bis Mai 2016 habe die Bundespolizei noch mehr als 112.500 unerlaubt eingereiste Personen registriert, im Vergleichszeitraum 2017 waren es lediglich 7.066.dts Deutsche Textservice Nachrichtenagentur GmbH

Das könnte Sie auch interessieren:

London/Brüssel (dts Nachrichtenagentur) - Die Europäische Union will Großbritannien beim Austritt aus der Gemeinschaft weniger Geld in Rechnung stellen als bisher bekannt


Die Europäische Union will Großbritannien beim Austritt aus der Gemeinschaft weniger Geld in Rechnung stellen als bisher bekannt


Der Sonntagabend ist ja in Fernseh-Deutschland traditionell "Tatort"-Zeit


Nazan Eckes ist zwar in Köln geboren, doch ihre Eltern kamen aus der Türkei nach Deutschland


Steuern, Miete, Asyl, Dieselgate Es ist jetzt von allen Parteien alles gesagt, heute sind 61,5 Millionen Deutsche zur Wahl aufgerufen


Am Sonntag wählt Deutschland: Bleibt Angela Merkel Bundeskanzlerin? Welche Koalitionen sind möglich? Wer wird die dritte Kraft im Bundestag? Verfolgen Sie Ereignisse und Einschätzungen am Wahltag in unserem Newsblog


Dieser Sonntag wird Deutschland verändern Daran mitwirken zu können, ist Ausdruck unserer freiheitlichen Gesellschaft und ein Geschenk


Dieser Sonntag wird die Bundesrepublik Deutschland verändern


Eine exklusive Auswertung, die der «Schweiz am Wochenende» vorliegt, zeigt: Die Leerstände sind auf einen neuen Rekordwert gestiegen


Hamm/Soest/Lüdenscheid - Deutschland wählt den 19 Bundestag! Heute sind alle Bürgerinnen und Bürger aufgerufen, ihre Erst- und Zweitstimme abzugeben und so zu entscheiden, ob Amtsinhaberin Angela Merkel (CDU) oder Herausforderer Martin Schulz (SPD) künftig Bundeskanzlerin bzw