Kontakt
RSS
Impressum
Über uns
aktualisieren
Allgäu: Frau stürzt 70 Meter in den Tod.
clock-icon16.07.2017 - 16:27:20 Uhr | dts-nachrichtenagentur.de

Am Hindelanger Klettersteig in den Allgäuer Alpen ist am Sonntag eine 53-jährige Frau etwa 70 Meter tief eine senkrechte Felswand herabgestürzt und dabei ums Leben gekommen

Bild: Internationale Politik, ad-hoc-news.de Bild: Internationale Politik, ad-hoc-news.de

Das teilte die Polizei in Oberstdorf mit. Nachdem am Morgen eine Zeugin die Frau hatte fallen sehen, musste ein Rettungshubschrauber die Unfallstelle lokalisieren. Der Leichnam der Frau aus Völklingen im Saarland wurde später ebenfalls mit Hilfe eines Hubschraubers geborgen. Der Hindelanger Klettersteig gilt als "anspruchsvoll", an der Unfallstelle war er nicht gesichert.dts Deutsche Textservice Nachrichtenagentur GmbH

Das könnte Sie auch interessieren:

In Frankreich hat der wohl vermeidbare Tod einer jungen Frau große Empörung ausgelöst: Die 22-Jährige starb, nachdem sie den Notruf wählte und dort nicht ernst genommen wurde


Knapp drei Jahre nach dem gewaltsamen Tod von E'Dena Hines, einer Angehörigen von Oscar-Preisträger Morgan Freeman (80), ist der damalige Freund der jungen Frau schuldig gesprochen worden


Schwelm - Fremdverschulden bei dem Tod einer Frau kann ausgeschlossen werden


Eine Frau hatte das Werk jahrelang in einem Schrank versteckt und „vermachte“ es nach ihrem Tod der Stadt


Geklärt sind die Umstände des tödlichen Absturzes am Traunstein am Pfingstsonntag-Abend: Beim Abstieg rutschte ein Bergläufer (35) aus Frankenburg auf einer Forststraße aus, stürzte an seinem Freund (41) vorbei 100 Meter in den Tod


Maria Callas gilt als die kapriziöse Diva schlechthin Gut 40 Jahre nach dem Tod der berühmtesten Opernsängerin der Welt zeigt ein Dokumentarfilm ihre private Seite: die Frau, die von einem Leben abseits des Ruhms träumte


Die 1,60 Meter große Frau hatte gegen die Mindestgröße von 1,63 Meter geklagt


Der verdächtige Sohn machte Angaben zu seinem Motiv Nach dem gewaltsamen Tod einer Frau in St


Der verdächtige Sohn wird  von Psychiater begutachtet Nach dem gewaltsamen Tod einer Frau in St


In Frankreich hat der möglicherweise vermeidbare Tod einer jungen Frau Empörung ausgelöst: Die 22-Jährige starb, nachdem sie den Notruf gewählt hatte - und nicht ernst genommen wurde