Kontakt
RSS
Impressum
Über uns
aktualisieren
Eine Tote und zwei Verletzte bei Nebel-Unfall nahe Ulm.
clock-icon11.01.2018 - 22:28:29 Uhr | dts-nachrichtenagentur.de

Bei einem Unfall auf der A8 zwischen Oberelchingen und Ulm-Ost ist am Donnerstag eine 52-jährige Frau ums Leben gekommen, zwei weitere Personen wurden verletzt

Bild: Notarzt, über dts Nachrichtenagentur Bild: Notarzt, über dts Nachrichtenagentur

Ein ebenfalls 52-jähriger Mann war gegen 17 Uhr bei dichtem Nebel mit offenbar zu hoher Geschwindigkeit unterwegs und hatte bei einer Sichtweite von etwa 100 Metern überholt. Dabei kam er ins Schleudern, fuhr in die Mittelleitplanke und prallte von dort nach rechts auf die Fahrbahn zurück. Die 52-jährige Frau stieß dort in das schleudernde Fahrzeug und wurde zunächst schwerst verletzt.


Die Reanimationsmaßnahmen mussten schließlich ergebnislos eingestellt werden. Sie verstarb noch an der Unfallstelle. Ihre Beifahrerin wurde, ebenso wie der Unfallverursacher, leicht verletzt. Die Autobahn war in beide Fahrtrichtungen komplett blockiert, weil auch von der Gegenspur Ersthelfer zur Unfallstelle kamen.


Das könnte Sie auch interessieren:

Bei einem Hotelbrand in der tschechischen Hauptstadt Prag hat es Tote und Dutzende Verletzte gegeben


Neuenhaus - Zwei Verletzte nach Unfall


Bocholt - Sechs verletzte Menschen bei Unfall auf dem Autobahnzubringer


(UL)Ulm - Baum bremst Auto /Leichte Verletzungen trug ein Pkw-Lenker am Donnerstag nach einem Unfall in Ulm davon


58 Tote, mehr als 800 Verletzte: Der Abschlussbericht zum Massenmord von Las Vegas stellt den Schützen Stephen Paddock als Einzeltäter dar


Ein weiterer Amoklauf erschüttert die Stadt Ulan-Ude in Russland: Ein Neuntklässler stürmte mit einer Axt in ein Klassenzimmer, verletzte fünf Schüler und eine Lehrerin und zündete einen Molotow-Cocktail


Acht Tote, viele Verletzte und Sachschaden in Höhe von Hunderten Millionen Euro: Einen Tag nach Orkan "Friederike" zeigen sich die verheerenden Folgen des Sturmtiefs


Zwei Verletzte forderte eine Verkehrsunfall am Freitagmorgen, 19 01 2018, kurz nach 07 30 Uhr, auf der Landstraße Erkheim – Lauben, an der Kreuzung Frickenhausen – Günz


Während des Sturmtiefs Friederike gab es auch in Deutschland mehrere Tote und Verletzte


Sprengstoff für die Politik: Seit der Wiedervereinigung steigern die oberen zehn Prozent ihren Anteil am Volkseinkommen stetig, zeigt eine DIW-Studie