Kontakt
RSS
Impressum
Über uns
aktualisieren
Merkel: Wahlkampf-Störer für Argumente nicht erreichbar.
clock-icon12.09.2017 - 13:50:34 Uhr | dts-nachrichtenagentur.de

Bundeskanzlerin Angela Merkel (CDU) hat den massiven Protest auf ihren Wahlveranstaltungen als Ausdruck von Hass bezeichnet - und damit als unerreichbar für politische Argumente

Bild: Angela Merkel, über dts Nachrichtenagentur Bild: Angela Merkel, über dts Nachrichtenagentur

"Ein erheblicher Teil hört keine Sekunde zu und kommt auch gar nicht, um für Argumente erreichbar zu sein", sagte Merkel dem "Weser-Kurier" (Dienstagsausgabe). "Auslöser mögen konkrete politische Entscheidungen sein, aber Menschen, die dort pfeifen und brüllen, haben erkennbar kein Interesse mehr zuzuhören." Die Kanzlerin sprach im Zusammenhang mit den aggressiven Störungen ihrer Auftritte von "Hass", dem sie allerdings bewusst nicht ausweichen wolle.


"Mir ist es wichtig, auch im Wahlkampf nicht nur die vermeintlich bequemen Orte zu besuchen", sagte Merkel. Sie wolle den vielen Menschen, die zuhören und sich eine Meinung bilden wollen, die Möglichkeit dazu geben. "Und jede Veranstaltung ist auch eine Ermutigung derer, die sich gegen Hass stellen." Man dürfe nicht vergessen, dass auf den Plätzen die "Menschen, die zuhören und sich demokratisch informieren möchten" immer "in der großen Mehrzahl" seien, sagte Merkel.dts Deutsche Textservice Nachrichtenagentur GmbH

Das könnte Sie auch interessieren:

Der Großen Koalition drohen bei der Bundestagswahl empfindliche Verluste: Im \"Sonntagstrend\", den das Meinungsforschungsinstitut Emnid wöchentlich für die \"Bild am Sonntag\" erhebt, liegen beide großen Parteien in der Wählergunst deutlich unter ihren Wahlergebnissen von 2013


Berlin - Der Schweizer Politologe und sozialdemokratische Abgeordnete Cédric Wermuth hat die Schwäche sozialdemokratischer Parteien in Europa als dramatisch bezeichnet


Wahlen liefern eigentlich wichtige Impulse für die Märkte


SPD-Kanzlerkandidat Martin Schulz hat Amtsinhaberin Angela Merkel (CDU) \"Schlaftablettenpolitik\" vorgeworfen


Während wir uns noch mitten im Wahlkampf befinden, wird in Deutschland am Sonntag bereits gewählt


Die Eliten der Demokratischen Partei haben nicht nur bei den Wahlen versagt


Wenn ich mir unsere Parteien anschaue, fühle ich nichts Wählen ist nur der Versuch, Schlimmeres zu verhindern


Im Wahlkampf-Endspurt ist die Altenpflege zum zentralen Thema geworden - trotz besserer Leistungen seit Anfang des Jahres


BERLIN - Mit großem Vorsprung in den Umfragen gehen Angela Merkel und die Union in die Bundestagswahl am Sonntag


Gegen die vorliegenden Steuerkonzepte der Parteien sei Alchemie eine Naturwissenschaft, meint Hannes Androsch