Kontakt
RSS
Impressum
Über uns
aktualisieren
Merkel will auch ein Bürgerportal im Internet.
clock-icon16.07.2017 - 21:12:27 Uhr | dts-nachrichtenagentur.de

Bundeskanzlerin Angela Merkel will auch ein "Bürgerportal" im Internet, ähnlich wie es SPD-Kanzlerkandidat Martin Schulz am Sonntag in seinem "Zukunftsplan" gefordert hat

Bild: Angela Merkel, über dts Nachrichtenagentur Bild: Angela Merkel, über dts Nachrichtenagentur

Im Zusammenhang mit dem Bund-Länder-Finanzverhandlungen sei "bereits dieses Bürgerportal, was heute bei Martin Schulz auch eine Rolle gespielt hat, festgelegt" worden, sagte Merkel dem ARD-Hauptstadtstudio im am Sonntag ausgestrahlten "Sommerinterview". "Wir müssen einfach feststellen, dass andere noch schneller sind", sagte Merkel in Bezug auf andere Länder wie Estland.


"Da geht es vielleicht auch einfacher als in einem föderalen Land wie Deutschland", so Merkel. "Es ist auch schön, wenn es sich deckt mit dem, was die SPD auch will", so die Kanzlerin. Auch bezüglich der von Schulz geforderten "Investitionspflicht" sieht Merkel offenbar keinen großen Dissens: "In der mittelfristigen Finanzplanung schreiben wir ja an vielen Stellen das schon fest", so Merkel.


Das könnte Sie auch interessieren:

Der Präsident des Zentralverbands des Deutschen Handwerks, Hans Peter Wollseifer, hat die Politik aufgefordert, mehr für die Mobilität von Azubis zu tun


Aus der Politik und der IG Metall kommt heftige Kritik an der deutschen Automobilindustrie, die sich seit Jahren abgesprochen und damit gegen das Kartellrecht verstoßen haben soll


Der deutsche Präsident Frank-Walter Steinmeier hat die schärfere Politik Deutschlands gegenüber der Türkei begrüßt und Staatschef Recep Tayyip Erdogan scharf kritisiert


Kurz vor seiner Italien-Reise hat SPD-Kanzlerkandidat Martin Schulz vor einer Wiederholung der Flüchtlingskrise gewarnt und Bundeskanzlerin Angela Merkel (CDU) indirekt zynisches Verhalten vorgeworfen


Nach dem Vorbild der Trump-Kampagne und der "Alt Right"-Bewegung wollten europäische Rechte im Internet einen furiosen Wahlkampf in ihren Ländern lostreten


Politik-Vize über Clemens Hagen Seehofers Personalroulette


Facebook, GitHub und die Ford Foundation spenden jeweils 100 000 US-Dollar für das Programm, das Prämien auf das Auffinden von Schwachstellen in Open-Source-Programmiersprachen und wichtiger Internet-Infrastruktur auslobt


Internet-Plattform hat sich einmal mehr  eine ungewöhnliche Aktion einfallen lassen Nächster Marketing-Streich von Pornhub


Mit der Inhaftierung des Journalisten Yücel begann der Kurswechsel in der Türkei-Politik Deutschlands


Die weltweite Konjunktur zieht an - trotz Brexit und den Unsicherheiten der aktuellen US-Politik