Kontakt
RSS
Impressum
Über uns
aktualisieren
Kubicki: Seehofer muss Maaßen vor Hetzjagd schützen.
clock-icon23.09.2018 - 01:01:34 Uhr | dts-nachrichtenagentur.de

Bundestagsvizepräsident Wolfgang Kubicki (FDP) hat Innenminister Horst Seehofer mangelnde Unterstützung des entlassenen Verfassungsschutzchefs Hans-Georg Maaßen vorgeworfen

Bild: Wolfgang Kubicki, über dts Nachrichtenagentur Bild: Wolfgang Kubicki, über dts Nachrichtenagentur

Er erwarte von Seehofer (CSU) als Dienstherr, dass er "seine Mitarbeiter vor einer politisch motivierten öffentlichen Desavouierung und Hetzjagd - auch durch den sozialdemokratischen Koalitionspartner ? schützt", sagte der stellvertretende FDP-Vorsitzende den Zeitungen der Funke-Mediengruppe (Sonntagausgaben).


Das könnte Sie auch interessieren:

Die Chefin des Internationalen Währungsfonds (IWF), Christine Lagarde, fordert die Politik auf, sich stärker für die soziale Gerechtigkeit einzusetzen


Bundesinnenminister Horst Seehofer (CSU) will Kämpfer der Terrororganisation Islamischer Staat (IS) und ihre Familien nur dann nach Deutschland zurückkehren lassen, wenn ihre Identität zweifelsfrei geklärt ist und sie kein unkalkulierbares Sicherheitsrisiko darstellen


Berlin - Bundesernährungsministerin Julia Klöckner will Wirtschaft, Wissenschaft und Politik im Kampf gegen Lebensmittelverschwendung zusammenbringen


Linksfraktionschef Dietmar Bartsch fordert von Politik und Gesellschaft, die Angst vor Armut von mehr als der Hälfte der 8- bis 14-Jährigen in Deutschland ernst zu nehmen


Innenminister Seehofer stellt Bedingungen für die Rückkehr deutscher IS-Kämpfer


Die Politik will die Hürden für den Zivildienst erhöhen


Nur unter klaren Bedingungen will Bundesinnenminister Horst Seehofer deutsche IS-Kämpfer zurücknehmen


Die Politik debattiert, ob Deutschland Dschihadisten zurückholen soll, die in Syrien in Gefangenschaft genommen wurden


Der Münchner Experte Stefan Verra sprach mit dem KURIER über die Bedeutung von Körpersprache in der Politik


"Wir alle haben einen außergewöhnlich kreativen Geist verloren": Prominente aus Mode und Politik zollen Karl Lagerfeld nach dessen Tod Respekt