Kontakt
RSS
Impressum
Über uns
aktualisieren
Umweltministerin pocht auf schnellen Glyphosat-Ausstieg.
clock-icon16.04.2018 - 12:31:55 Uhr | dts-nachrichtenagentur.de

Bundesumweltministerin Svenja Schulze (SPD) hat ihre Forderung nach einem schnellen Verbot des Unkrautvernichters Glyphosat erneuert

Bild: Bauer mit Traktor, über dts Nachrichtenagentur Bild: Bauer mit Traktor, über dts Nachrichtenagentur

"Wie im Koalitionsvertrag vereinbart, werden wir die vorhandenen Möglichkeiten nutzen, um die Anwendung von glyphosathaltigen Pflanzenschutzmitteln so schnell wie möglich grundsätzlich zu beenden", sagte Schulze der "Rheinischen Post" (Dienstagsausgabe). In manchen Bereichen werde der Ausstieg nun sehr schnell gehen, bei der Privatanwendung zum Beispiel, sagte die Ministerin, die damit auf Äußerungen von Bundeslandwirtschaftsministerin Julia Klöckner (CDU) reagierte.


Auch bei der Vorerntespritzung, der sogenannten Sikkation, könne man rasch vorangehen. In anderen Bereichen werde man etwas mehr Zeit brauchen. "Aber der vereinbarte systematische und schrittweise Ausstieg muss in dieser Legislaturperiode vollendet sein." Bis dieser vollzogen sei, werde man bei den Zulassungen dafür sorgen, dass die biologische Vielfalt nicht zu Schaden komme.


"Der Schutz der Insekten hat für mich absolute Priorität", sagte Schulze. Sie wies darauf hin, dass ein Verbot des Wirkstoffs Glyphosat nur auf EU-Ebene möglich sei. "Auf nationaler Ebene geht es aber nicht um den Wirkstoff, sondern um die darauf basierenden Pflanzenschutzmittel", sagte die SPD-Politikerin.dts Deutsche Textservice Nachrichtenagentur GmbH

Das könnte Sie auch interessieren:

Hamburg - Das Insektensterben ist in der Politik angekommen! "Schmetterlinge, Wildbienen & Co


Berlin - Die Politik muss die Furcht der Deutschen vor den negativen Auswirkungen der Globalisierung ernst nehmen, fordert Marcel Fratzscher, Präsident des Deutschen Instituts für Wirtschaftsforschung (DIW)


Alles, worauf Nordkorea Wert legt, sei ein Ende der feindseligen Politik gegen das Land, gefolgt von Sicherheitsgarantien


Ein Totalverbot des Unkrautvernichters Glyphosat ist nach Ansicht von Niedersachsens Landwirtschaftsministerin Barbara Otte-Kinast (CDU) derzeit nicht umsetzbar


Jahrelang hat die Politik weggesehen, jahrelang konnte sich der Wiener Praterstern zu einem der schlimmsten Schandflecke Wiens verwandeln - und endlich unternimmt jemand etwas dagegen: Bald-Bürgermeister und SPÖ-Chef Michael Ludwig will den von Alkoholikern und Herumlungernden eingenommenen Platz wieder sicher machen


Der Iran hat gedroht, bei einem Ausstieg der USA aus dem 2015 geschlossenen internationalen Atomabkommen die Urananreicherung "energisch" wiederaufnehmen zu wollen


Was ist sinnvoller - eine 5 Klasse in der Förderschule aufzumachen oder die lernschwachen Kinder in den Regelschulen zu belassen? Die Politik soll entscheiden


Die Stadt wächst, der Kfz-Anteil auch Die Politik wälzt deshalb Pläne für Seilbahn, U-Bahn und Cable-Liner


In Politik und Wirtschaft wird derzeit eifrig über Hartz IV diskutiert - zuletzt wurden Rufe nach einem Ende der Grundsicherung lauter


Simon Strauß über die Generation 30, einen jungen Kanzler, der so gar nicht jung wirkt, Städte ohne junge Leute und Politik für Kunden