Kontakt
RSS
Impressum
Über uns
aktualisieren
INSA-Umfrage: Union und SPD verlieren, Grüne und AfD legen zu.
clock-icon23.09.2017 - 00:56:40 Uhr | dts-nachrichtenagentur.de

CDU/CSU (34 Prozent) verlieren in einer INSA-Umfrage kurz vor der Bundestagswahl zwei Prozentpunkte

Bild: Kreuz auf Stimmzettel, über dts Nachrichtenagentur Bild: Kreuz auf Stimmzettel, über dts Nachrichtenagentur

Die SPD (21 Prozent) verliert im "Meinungstrend" des Meinungsforschungsinstituts für die "Bild" (Samstag) einen Prozentpunkt. Linke (elf Prozent) und FDP (neun Prozent) halten ihre Ergebnisse vom vergangenen Wochenende. Die Grünen (acht Prozent) gewinnen einen Punkt und die AfD (13 Prozent) gewinnt zwei Punkte hinzu.


Sonstige Parteien kommen zusammen erneut auf vier Prozent. Es gibt der Umfrage zufolge parlamentarische Mehrheiten für die Fortsetzung der große Koalition aus CDU/CSU und SPD, die zusammen auf 55 Prozent kommt, und für ein Jamaika-Bündnis aus CDU/CSU, FDP und Grünen, das zusammen 51 Prozent erreicht.


Das könnte Sie auch interessieren:

FDP und Grüne haben den Vorschlag des CDU-Präsidiumsmitglieds Jens Spahn zurückgewiesen, der Migrationskompromiss der Union müsse der \"Kern der Migrationspolitik von Jamaika sein\"


Der Vorsitzende des Deutschen Gewerkschaftsbundes, Reiner Hoffmann, hat Union, FDP und Grüne davor gewarnt, bei ihren Koalitionsverhandlungen die sozial Schwachen aus dem Blick zu verlieren


Die SPD-Fraktion hat einen Brief an den AfD-Kandidaten für das Bundestagspräsidium, Albrecht Glaser, geschrieben


Die neue SPD-Fraktionschefin Andrea Nahles hält Politik nach wie vor für ein \"Machogeschäft\"


Die SPD verlangt Klarheit vom AfD-Kandidaten für den Posten des Bundestagsvizepräsidenten über dessen umstrittene Islam-Zitate


Die SPD-Politikerinnen Andrea Nahles und Katarina Barley kritisieren den Sexismus in Politik und Gesellschaft scharf und berichten über eigene Erfahrungen


Die AFD will die Blockade ihres Kandidaten durch die anderen im Bundestag vertretenen Parteien nicht akzeptieren


Der OGM-Chef über Umfragen-Bashing, Politik-freie Grüne und Christian Kern als Wiener Bürgermeister


Das CDU-Präsidiumsmitglied fordert die Union im Kampf gegen die AfD zur Stärkung des Rechtsstaats auf


Was will Frauke Petrys Blaue Partei? Was unterscheidet sie von AfD oder Union? Im Interview mit n-tv de erklärt Ex-Parteichefin Frauke Petry ihre politischen Ziele, wo die AfD ihrer Meinung nach zu radikal geworden ist und warum sie nun für ein Grundeinkommen steht