Kontakt
RSS
Impressum
Über uns
aktualisieren
Niedermayer: Wahl von Kramp-Karrenbauer kluger Schachzug von Merkel.
clock-icon19.02.2018 - 14:40:30 Uhr | dts-nachrichtenagentur.de

Der Berliner Politikwissenschaftler Oskar Niedermayer wertet den Vorschlag, die saarländische Ministerpräsidentin Annegret Kramp-Karrenbauer zur neuen CDU-Generalsekretärin zu machen, als "klugen Schachzug" von Kanzlerin Angela Merkel

Bild: Internationale Politik, ad-hoc-news.de Bild: Internationale Politik, ad-hoc-news.de

Sie setze damit "ein erstes deutliches Zeichen mit Blick auf die Diskussion um ihre Nachfolge", sagte Niedermayer dem "Handelsblatt" (Dienstagsausgabe). Es sei ja erwartet worden, dass Kramp-Karrenbauer ein Ministeramt übernehmen würde. "Da aber ? mit Ausnahme des Wirtschaftsministeriums, für das der Merkel-Vertraute und Saarländer Peter Altmaier vorgesehen ist ? alle Schlüsselministerien an die SPD gingen, gab es wohl im Kabinett keinen attraktiven Posten mehr für sie, und zwei Saarländer wären auch schwer zu vermitteln gewesen." Mit Kramp-Karrenbauer dürfte nach Einschätzung Niedermayers eine inhaltliche Erneuerung der CDU einhergehen.


Ihre "zentrale Aufgabe" als Generalsekretärin werde sein, "die innerparteiliche Diskussion um eine mögliche inhaltliche Neuausrichtung der Partei zu organisieren". "Dabei geht es um die Frage nach dem Verhältnis und dem jeweiligen Gewicht der drei Säulen, auf dem die Partei inhaltlich ruht: dem christlich-sozialen Menschenbild, dem ökonomischen Liberalismus und dem gesellschaftspolitischen Konservatismus." Niedermayer hält Kramp-Karrenbauer für diese Aufgaben für "sehr gut geeignet".


Mit ihrer "ausgleichenden Art" bringe sie die Voraussetzungen dafür mit, "die Lager in der tief zerstrittenen CDU zusammenzuführen und die Kritik am inhaltlichen Kurs Merkels, der dem marktfreiheitlich orientierten Teil der Partei zu interventionistisch und dem konservativen Teil zu liberal ist, in eine konstruktive Debatte zu überführen".


Die Konservativen schätzten an der Katholikin das Wertkonservative, islamismuskritische, familienbetonte und ? bei grundsätzlicher Loyalität zur Kanzlerin ? auch ihre offene Thematisierung der Risiken und Probleme der Massenzuwanderung. "Die anderen schätzen ihre europäische Überzeugung und ihre sozialpolitische Gesinnung", so Niedermayer.dts Deutsche Textservice Nachrichtenagentur GmbH

Das könnte Sie auch interessieren:

Ein Jahr nach dem Tod des früheren Bundeskanzlers Helmut Kohl und auf dem Höhepunkt des Konflikts zwischen CDU und CSU über die Zurückweisung registrierter Flüchtlinge an der deutschen Grenze hat CDU-Generalsekretärin Annegret Kramp-Karrenbauer an Kohls europapolitisches Erbe erinnert


CDU-Generalsekretärin Annegret Kramp-Karrenbauer erwartet im Unionsstreit um die Asylpolitik einen Kompromiss


Ein neuer Schachzug im unionsinternen Asylstreit deutet sich an: Bundeskanzlerin Angela Merkel (CDU) plant laut eines Berichts der \"Bild\" einen kurzfristigen Sondergipfel der besonders betroffenen EU-Staaten in den nächsten Tagen


Im Asylstreit mit der CDU hat sich CDU-Generalsekretärin Annegret Kramp-Karrenbauer am Donnerstagabend mit einem per E-Mail versandten Brandbrief an alle CDU-Mitglieder gewandt


Die China-Politik des US-Präsidenten implodiert Angela Merkel trifft Emmanuel Macron zu einem wichtigen Gipfel in Brandenburg


Merkel und Seehofer können nicht mehr miteinander Politik machen


Erst WM-Spiel, dann harte Politik: Angela Merkel hat laut Nachrichtenagentur dpa die engste Führungsspitze der CDU ins Kanzleramt bestellt


Mit seiner Agitation gegen Merkel befördert Seehofer eine Politik, die Tausende von Opfern fordern wird


Machtkampf in der Union: DGB-Chef Reiner Hoffmann warnt die CSU davor, das Land in Neuwahlen zu treiben - und fordert Kanzlerin Angela Merkel auf, ihre Politik besser zu erklären


CSU-Innenminister Seehofer fühlt sich von CDU-Generalsekretärin Kramp-Karrenbauer als "Provinzfürst aus Bayern" dargestellt und reagiert scharf