Kontakt
RSS
Impressum
Über uns
aktualisieren
CDU-Wirtschaftsrat will frische Kräfte in Merkels Kabinett.
clock-icon13.02.2018 - 07:29:32 Uhr | dts-nachrichtenagentur.de

Der CDU-Wirtschaftsrat hat an Kanzlerin Angela Merkel (CDU) appelliert, frische Kräfte in ihr Kabinett zu holen

Bild: Angela Merkel, über dts Nachrichtenagentur Bild: Angela Merkel, über dts Nachrichtenagentur

Nur so könne das für die CDU "miserable Verhandlungsergebnis" bei der Vergabe der Ministerien "wenigstens teilweise geheilt werden", sagte Generalsekretär Wolfgang Steiger der "Neuen Osnabrücker Zeitung" (Dienstagsausgabe). Mit Blick auf die im ZDF geäußerten Erneuerungsversprechen der CDU-Chefin erklärte Steiger: "Die Besetzung der Ministerien sollte über diese Wahlperiode hinaus weisen." Er würdigte die Benennung des "bekannten und bewährten Peter Altmaier".


Das könnte Sie auch interessieren:

Köln - 7 35 Uhr, Reiner Haseloff, CDU, Ministerpräsident von Sachsen-Anhalt, Thema: Ostdeutsche im Kabinett 7:40 und 8:40 Uhr, Artur Wiegelmann, SPD, Eberhard Wiegelmann, CDU, Thema: GroKo 8:05 Uhr, Matthias Miersch, SPD, stellvertretender Fraktionsvorsitzender, Thema: SPD-Abstimmung ARD


Osnabrück - CDU-Wirtschaftsrat erwartet von Kramp-Karrenbauer stärkere inhaltliche Profilierung der Partei Osnabrück


Der CDU-Wirtschaftsrat hat Kanzlerin Angela Merkel (CDU) nach der Nominierung von Annegret Kramp-Karrenbauer als Generalsekretärin der Christdemokraten Respekt gezollt


Wenige Tage vor der mit Spannung erwarteten CDU-Präsidiumssitzung hat die Junge Gruppe der Unions-Bundestagsfraktion die CDU-Vorsitzende Angela Merkel aufgefordert, Jens Spahn in ihr nächstes Kabinett zu berufen


Die CDU muss jünger werden, fordern Angela Merkels Kritiker


Die SPD sei „nicht regierungsfähig“, die CDU wollte nur Merkels Macht erhalten


Einer von Merkels Vertrauten lässt die Bundespolitik bleiben: CDU-General Peter Tauber verzichtet einem Bericht zufolge auf seinen Posten


Wen aus der CDU holt die Kanzlerin ins GroKo-Kabinett? Diese Frage treibt die Partei um


Die Bürger erwarteten sich von der Union mehr Führung bei Sicherheit und Migration, sagt der Chef von Angela Merkels CDU-Landesverband Mecklenburg-Vorpommern


Aus dem CDU-Wirtschaftsrat gibt es weiter Kritik am Koalitionsvertrag