Kontakt
RSS
Impressum
Über uns
aktualisieren
Brandenburgische Sozialministerin kritisiert Pflegefinanzierung.
clock-icon13.02.2018 - 08:45:29 Uhr | dts-nachrichtenagentur.de

Die brandenburgische Sozialministerin Diana Golze (Die Linke) hat gefordert, Länder und Kommunen bei der Finanzierung der Pflege zu entlasten

Bild: Krankenhaus, über dts Nachrichtenagentur Bild: Krankenhaus, über dts Nachrichtenagentur

Die Pflegeversicherung sei eine "Teilkaskoversicherung", sagte Golze am Dienstag im "Inforadio" vom RBB. Sie übernehme derzeit nur einen geringen Teil der Kosten, und ausgerechnet dieser Anteil sei auch noch gedeckelt. "Warum kann man das System nicht insofern umdrehen, dass man sagt, der Eigenanteil, den die Betroffenen und ihre Angehörigen zu zahlen haben, der ist gedeckelt, und alle Kostensteigerungen, die im Laufe der Zeit kommen, werden dann von der Pflegeversicherung getragen." Im Moment würden die Pflegebedürftigen und ihre Familien ein Stück weit allein gelassen.


Es gebe keine Antwort der Bundesregierung darauf, wie die steigenden Kosten getragen werden. "Man verweist sie auf ein Hilfesystem, das von Ländern und Kommunen finanziert wird - nämlich die Hilfe zur Pflege", so Golze. Sie hätte sich deutlichere Aussagen im Koalitionsvertrag gewünscht. "Ich weiß, dass die SPD über eine solidarische Pflegeversicherung nachdenkt, aber es hat scheinbar nicht gereicht, um es in diesen Koalitionsvertrag zu schreiben."dts Deutsche Textservice Nachrichtenagentur GmbH

Das könnte Sie auch interessieren:

"Ein jeder Faktenlage unzugänglicher links-ideologischer Anti-Trumpismus, geradezu pathologische Islamanbiederung und von massivem antijüdischem Vorbehalt geprägte Israel-Delegitimierung dürften der maßgebliche Grund dafür sein, dass sich die europäischen Staaten - von den Vernunft-getragenen Gegnern dieser suizidalen Politik aus Osteuropa abgesehen - wieder einmal gegen die USA und Israel gestellt haben " (Rafael Korenzecher)


Halle - Das immerhin muss man Donald Trump lassen: Der US-Präsident bleibt sich und dem, was er für gute Politik hält, treu


Der Missbrauchsbeauftragte der Bundesregierung, Johannes-Wilhelm Rörig, kritisiert das mangelhafte Engagement der Politik für einen besseren Schutz von Schülern vor sexualisierter Gewalt


Der Hauptgeschäftsführer des Städte- und Gemeindebunds, Gerd Landsberg, hat vor einer weiteren Radikalisierung in ländlichen Regionen gewarnt und die Politik eindringlich zu Gegenmaßnahmen aufgefordert


Das Tageszentrum für seelische Gesundheit im Dierigpark besteht seit einem Vierteljahrhundert


Unternehmerverband fordert Entbürokratisierung der Verwaltung und mehr Visionen der Politik


Auch nach seiner Freilassung sorgt Deniz Yücel weiter für Diskussionen in der deutschen Politik-Landschaft


Gewerkschaften, Grüne, Verkehrsverbände und Städtetag fordern Politik zum Handeln auf


Montabaur Zum vierten Mal hat die Peter-Altmeier-Gesellschaft den Schülerwettbewerb „Politik-Staat-Gesellschaft – Eine ausgezeichnete Arbeit“ durchgeführt


Mailath-Büro: "Totgesagter Patient erfreut sich bester Gesundheit"