Kontakt
RSS
Impressum
Über uns
aktualisieren
CSU hält an Forderung nach Flüchtlingsobergrenze fest.
clock-icon17.07.2017 - 10:00:30 Uhr | dts-nachrichtenagentur.de

Die CSU will an ihrer Forderung nach einer festgeschriebenen Flüchtlingsobergrenze festhalten

Bild: Flüchtlinge an einer Aufnahmestelle, über dts Nachrichtenagentur Bild: Flüchtlinge an einer Aufnahmestelle, über dts Nachrichtenagentur

"Wir haben im letzten Wahlkampf ganz deutlich klar gemacht, dass es nur mit uns die Maut und die Mütterrente geben wird, beides haben wir durchgesetzt. Deswegen gehen wir da ganz entspannt in den Wahlkampf und auch in die Verhandlungen", sagte die CSU-Politikerin Dorothee Bär im Bezug auf die Flüchtlingsobergrenze in der "Bild"-Sendung "Die richtigen Fragen" (Montag).


Die CSU habe schon immer das durchgesetzt, was sie versprochen habe, erklärte Bär. Am heutigen Montag will der CSU-Parteivorstand abschließend über seinen "Bayernplan" beraten. Darin sollen Forderungen aufgestellt werden, die nicht im gemeinsamen Wahlprogramm der Union enthalten sind, voraussichtlich auch die Flüchtlingsobergrenze.dts Deutsche Textservice Nachrichtenagentur GmbH

Das könnte Sie auch interessieren:

Der Präsident des Zentralverbands des Deutschen Handwerks, Hans Peter Wollseifer, hat die Politik aufgefordert, mehr für die Mobilität von Azubis zu tun


Köln - 8 05 Uhr, Volker Kauder, CDU/CSU, Fraktionsvorsitzender, Thema: Türkei   ARD Das Erste newsroom: http://www presseportal de/nr/6694 newsroom via RSS: http://www presseportal de/rss/pm_6694 rss2 Pressekontakt: Kontakt: WDR Presse und Information, wdrpressedesk@wdr de, Tel


Aus der Politik und der IG Metall kommt heftige Kritik an der deutschen Automobilindustrie, die sich seit Jahren abgesprochen und damit gegen das Kartellrecht verstoßen haben soll


Der grüne Fraktionschef Toni Hofreiter fordert die Bundeskanzlerin auf, Verkehrsminister Alexander Dobrindt (CSU) die Zuständigkeit für den Dieselskandal zu entziehen: \"Wenn sich die Vorwürfe bewahrheiten, ist das der größte Kartellfall und der größte Skandal der deutschen Wirtschaftsgeschichte


Politik-Vize über Clemens Hagen Seehofers Personalroulette


Der CSU-Chef kündigt eine Umbildung des bayerischen Kabinetts an – und wünscht sich ein Comeback von Karl-Theodor zu Guttenberg


Nach der Warnung vor einer neuen Flüchtlingskrise hat CSU-Generalsekretär Andreas Scheuer den SPD-Kanzlerkandidat Martin Schulz kritisiert


Mit der Inhaftierung des Journalisten Yücel begann der Kurswechsel in der Türkei-Politik Deutschlands


Berlin: CSU-Generalsekretär Scheuer hat SPD-Kanzlerkandidat Schulz wegen dessen Warnung vor einer neuen Flüchtlingskrise kritisiert


Die weltweite Konjunktur zieht an - trotz Brexit und den Unsicherheiten der aktuellen US-Politik