Kontakt
RSS
Impressum
Über uns
aktualisieren
Ermittlungen gegen Assange in Schweden eingestellt.
clock-icon19.11.2019 - 14:25:34 Uhr | dts-nachrichtenagentur.de

Die Ermittlungen der schwedischen Justiz gegen Wikileaks-Mitgründer Julian Assange wegen des Vorwurfs einer Vergewaltigung werden eingestellt

Bild: Julian Assange, über dts Nachrichtenagentur Bild: Julian Assange, über dts Nachrichtenagentur

Das teilte die Staatsanwaltschaft am Dienstag in Stockholm mit. Zur Begründung wurde eine unklare Beweislage genannt. Diese habe sich aufgrund des langen Zeitraums, der seit den fraglichen Ereignissen vergangen sei, erheblich abgeschwächt, hieß es. Die Vergewaltigungsvorwürfe waren ursprünglich im Jahr 2010 gegen Assange erhoben worden.


Er war im Juni 2012 in die Botschaft Ecuadors in London geflohen, nachdem in Großbritannien alle rechtlichen Mittel gegen eine Auslieferung an Schweden ausgeschöpft waren. Er befürchtete, dass er von dort wegen der Veröffentlichung interner Dokumente von US-Armee und -Behörden an die USA ausgeliefert werden könnte.


Das könnte Sie auch interessieren:

++Wie kamen die Einbrecher ins Haus?++Überholvorgang wird Autofahrerin zum Verhängnis++Emtinghausenerin wiederholt Opfer eines Einbruchs++Ermittlungen nach schwerem Baumunfall ++


Friedrichstadt - Verdacht eines Tötungsdelikts - 39-Jähriger stirbt in seiner Wohnung - 40-jährige Ehefrau unter Tatverdacht festgenommen - Mordkommission eingerichtet - Ermittlungen dauern an


Neumunster - Gasalarm in Schule - Ermittlungen vor dem Abschluss


Ermittlungen zur Ursache nach Brand in ehemaliger Gaststätte in Hehlingen