Kontakt
RSS
Impressum
Über uns
aktualisieren
Bis zu 1,7 Milliarden Euro für geplante höhere Erwerbsminderungsrente.
clock-icon13.02.2018 - 08:00:29 Uhr | dts-nachrichtenagentur.de

Die von Union und SPD geplante Anhebung der Erwerbsminderungsrente könnte die Rentenversicherung mit Mehrausgaben von bis zu 1,7 Milliarden Euro im Jahr belasten

Bild: Euromünzen, über dts Nachrichtenagentur Bild: Euromünzen, über dts Nachrichtenagentur

"Die Kosten für die Reform der Erwerbsminderungsrenten könnten nach derzeitigen Schätzungen der Rentenversicherung - je nach konkreter Ausgestaltung und möglicherweise stärkerer Inanspruchnahme - auf bis zu 1,7 Milliarden Euro im Jahr 2030 anwachsen, wenn die Regelung 2019 in Kraft tritt", sagte ein Sprecher der Rentenversicherung der "Rheinischen Post" (Dienstagsausgabe).


Für die Erwerbsminderungsrentner will die Koalition die Anrechnung der Zurechnungszeiten beschleunigen. Bisher gilt, dass die Betroffenen bei der Rentenberechnung so gestellt werden, als hätten sie bis zum Alter von 62 Jahren und drei Monaten gearbeitet. Nun soll diese Zurechnungszeit in einem einzigen Schritt auf 65 Jahre und acht Monate angehoben werden.


Das könnte Sie auch interessieren:

Im Jahr 2017 gab der Bund um drei Milliarden Euro mehr aus als geplant


Michel Barnier war lange in Frankreichs Politik Jetzt verhandelt er für die EU den Ausstieg der Briten - und gilt als Kandidat für höhere Ämter


Seit zwei Wochen dürfen wir die Hirscher-Mania und Emotionen bejubeln, während die große Politik in Südkorea ruht


Tempo, Entwickler von effizienzverbessernden Projektmanagement-Softwarelösungen für die Jira-Plattform von Atlassian, meldete heute starke Ergebnisse für das Geschäftsjahr bis einschließlich 31


Der Verein „Wildlinge“ will in Teltow-Fläming eine Freie Schule mit den Schwerpunkten Natur, Montessori-Pädagogik und Demokratie mit 50 bis maximal 80 Schülern etablieren


Bis Anfang März haben die SPD-Mitglieder Zeit, über den Koalitionsvertrag mit der Union abzustimmen


Das Nordliga-Ass sichert sich beim Finale der Turnierserie Südholstein mit einem 6:4, 7:5 gegen Daniel de Jonge (TC Alfeld) 1000 Euro


Bad Hersfeld Die Auftragsbücher sind voll, es wird zum Teil im Drei-Schicht-Betrieb gearbeitet und an Samstagen auch: „Unsere Fertigung ist voll bis oben hin“, sagt Christian Kosack, Standortleiter der TLT-Turbo GmbH in Bad Hersfeld


208 000 Euro muss ein wohlhabender Mann bezahlen, weil er an der Supermarktkasse schummelte


Das Wasserkraftwerk in Wettingen wird bis 2020 saniert Am Montag wurde die erste von drei Turbinen eingesetzt