Kontakt
RSS
Impressum
Über uns
aktualisieren
Lindner: Union und SPD schütten Widersprüche mit Geld zu.
clock-icon12.01.2018 - 15:56:30 Uhr | dts-nachrichtenagentur.de

FDP-Chef Christian Lindner hat das Ergebnis der Sondierungen von Union und SPD als Fortschreibung des Status Quo bezeichnet

Bild: Christian Lindner, über dts Nachrichtenagentur Bild: Christian Lindner, über dts Nachrichtenagentur

Nach wie vor würden "die Menschen besänftigt und Widersprüche mit Geld zugeschüttet", statt Richtungsentscheidungen zu treffen, sagte Lindner dem "Tagesspiegel" (Sonntagsausgabe). Zwar wiesen die am Freitag beschlossenen Papiere von Union und SPD "weniger innere Zerrissenheit auf als bei Jamaika", weshalb die Beschlüsse "besser als befürchtet sind".


Zur Gestaltung der Zukunft seien sie jedoch "zu wenig". Lindner erkennt darin "eindeutig die Fortsetzung der Methode Merkel". Er fühle sich "bestätigt darin, dass unsere Entscheidung von November richtig war, die Jamaika-Verhandlungen zu beenden". Die Beschlüsse von Union und SPD zur Mitfinanzierung des Bundes für die Schulen bezeichnete Lindner als "Millimeterbewegung" im Vergleich dazu, welchen Reformbedarf es im Bildungsföderalismus gebe.


Die geplante Reglung zum Familiennachzug für subsidiär geschützte Flüchtlinge begrüßte Lindner und bezeichnete sie als eine "Regelung, die in etwa unseren Vorschlägen entspricht". Heftige Kritik äußerte der FDP-Vorsitzende an den Plänen zum Abbau des Solidaritätszuschlages. Angesichts des "enormen Haushaltsüberschusses" des Bundes sei die Entlastung der Bürger um zehn Milliarden Euro "ein schlechter Witz".dts Deutsche Textservice Nachrichtenagentur GmbH

Das könnte Sie auch interessieren:

Die SPD stimmt am Sonntag bei ihrem Parteitag in Bonn darüber ab, ob sie in Koalitionsverhandlungen mit der Union einsteigt


Kurz vor dem Parteitag in Bonn hat SPD-Vize Olaf Scholz eindringlich an die Delegierten appelliert, den Weg frei zu machen für Koalitionsverhandlungen mit der Union


Düsseldorf - Unmittelbar vor dem SPD-Sonderparteitag hat der niedersächsische Innenminister Boris Pistorius nachdrücklich für Koalitionsverhandlungen mit der Union geworben


Düsseldorf - Die rheinland-pfälzische CDU-Vorsitzende Julia Klöckner hat die SPD zu Koalitionsverhandlungen mit der Union aufgefordert, um schnell für eine stabile Regierung zu sorgen und ein Erstarken von Extremisten zu verhindern


FRANKFURT (Dow Jones)--CSU-Chef Horst Seehofer geht nach der Zustimmung der SPD zur Aufnahme von Koalitionsverhandlungen mit der Union von einer raschen Regierungsbildung aus


Noch einmal mit Angela Merkel und der Union regieren? Die SPD macht es sich mit dieser Frage verdammt schwer


Sollen sie es wirklich machen, oder lassen sie es lieber sein? Vieles spricht dafür, dass sich die SPD heute in Bonn zu Koalitionsverhandlungen mit der Union durchringt


Auf dem SPD-Parteitag entscheiden die Delegierten heute über Koalitionsverhandlungen mit der Union


Die Hamburger SPD hat sich für Koalitionsverhandlungen mit der Union ausgesprochen


Die SPD stimmt in Bonn darüber ab, ob sie mit der Union Koalitionsverhandlungen will