Kontakt
RSS
Impressum
Über uns
aktualisieren
Badische Zeitung: Luftangriffe auf Syrien: Symbolischer Beschuss / Kommentar von Martin Gehlen. Trotz martialischer Trump-Tweets beließen es die Alliierten bei symbolischen Luftschlägen. Trotzdem: Dass ...
clock-icon16.04.2018 - 00:36:31 Uhr | presseportal.de

Freiburg - Die Bilder der qualvoll erstickten Opfer von Ost-Ghuta noch vor Augen hat, auf den müssen die westlichen Raketenangriffe auf Syrien wirken wie zynisches Gemogel


Freiburg - Die Bilder der qualvoll erstickten Opfer von Ost-Ghuta noch vor Augen hat, auf den müssen die westlichen Raketenangriffe auf Syrien wirken wie zynisches Gemogel. Trotz martialischer Trump-Tweets beließen es die Alliierten bei symbolischen Luftschlägen. Trotzdem: Dass es keine größeren Angriffe gab, ist ein Sieg der Vernunft.


Der befürchtete Schlagabtausch mit Russland auf syrischem Boden fand nicht statt, aus dem sich leicht ein Weltbrand hätte entwickeln können. Damit einher geht die Einsicht, dass für den Westen in Syrien nicht mehr viel zu machen ist. http://mehr.bz/khs87eOTS: Badische Zeitung newsroom: http://www.presseportal.de/nr/59333 newsroom via RSS: http://www.presseportal.de/rss/pm_59333.rss2Pressekontakt: Badische Zeitung Schlussredaktion Badische Zeitung Telefon: 0761/496-0 kontakt.redaktion@badische-zeitung.de http://www.badische-zeitung.de

Das könnte Sie auch interessieren:

Hamburg - Das Insektensterben ist in der Politik angekommen! "Schmetterlinge, Wildbienen & Co


Hamburg - Nach Informationen von NDR, Radio Bremen und Süddeutscher Zeitung gehen Ermittler im Fall eines möglichen Korruptionsverdachts beim Bundesamt für Migration und Flüchtlinge (BAMF) davon aus, dass es sich nun sogar um rund 2000 Fälle handelt, in denen im


Peter Zuchnas Job ist es, nach der Wahl nicht mehr in der Zeitung zu stehen


Berlin - Die Politik muss die Furcht der Deutschen vor den negativen Auswirkungen der Globalisierung ernst nehmen, fordert Marcel Fratzscher, Präsident des Deutschen Instituts für Wirtschaftsforschung (DIW)


Jahrelang hat die Politik weggesehen, jahrelang konnte sich der Wiener Praterstern zu einem der schlimmsten Schandflecke Wiens verwandeln - und endlich unternimmt jemand etwas dagegen: Bald-Bürgermeister und SPÖ-Chef Michael Ludwig will den von Alkoholikern und Herumlungernden eingenommenen Platz wieder sicher machen


Was ist sinnvoller - eine 5 Klasse in der Förderschule aufzumachen oder die lernschwachen Kinder in den Regelschulen zu belassen? Die Politik soll entscheiden


Der Westen ist der Ansicht, dass Russland Experten der Organisation für das Verbot chemischer Waffen (OPCW) an ihrer Arbeit im syrischen Duma absichtlich gehindert hat, schreibt die russische Zeitung "Nesawissimaja Gaseta"


Die Stadt wächst, der Kfz-Anteil auch Die Politik wälzt deshalb Pläne für Seilbahn, U-Bahn und Cable-Liner


In Politik und Wirtschaft wird derzeit eifrig über Hartz IV diskutiert - zuletzt wurden Rufe nach einem Ende der Grundsicherung lauter


Simon Strauß über die Generation 30, einen jungen Kanzler, der so gar nicht jung wirkt, Städte ohne junge Leute und Politik für Kunden