Kontakt
RSS
Impressum
Über uns
aktualisieren
Ostbeauftragter will neuen Sound für Ostdeutschland.
clock-icon15.04.2018 - 16:27:44 Uhr | dts-nachrichtenagentur.de

Kurz vor dem Treffen der ostdeutschen Ministerpräsidenten mit Bundeskanzlerin Angela Merkel (CDU) am Mittwoch hat der neue Ostbeauftragte der Bundesregierung, Christian Hirte (CDU), einen "neuen Sound" für Ostdeutschland gefordert

Bild: Deutschland-Fahne, über dts Nachrichtenagentur Bild: Deutschland-Fahne, über dts Nachrichtenagentur

"Ich will, dass wir mit neuem Selbstbewusstsein auf Ostdeutschland blicken", sagte Hirte den Zeitungen der Funke-Mediengruppe (Montagsausgaben). "Wir haben uns Freiheit und Demokratie erkämpft, wir hatten schon eine großartige Kultur, als manche im Süden der Republik noch sehr agrarisch geprägt waren." Der Osten könne daher "selbstbewusster auftreten, auch um unsere Interessen in Berlin besser vertreten zu können", sagte Hirte mit Blick auf die Position der CSU in der Bundesregierung.


"Die gemeinsame ostdeutsche Landesgruppe der CDU ist stärker als die bayerische oder die baden-württembergische", ergänzte er. Er sehe seine Aufgabe darin "als Anwalt und Stimme der Ostdeutschen ihre Interessen in der Regierung deutlich zu machen". Nach wie vor gebe es strukturelle Unterschiede zwischen Ost und West.


"Der Strukturwandel in den neuen Ländern hat nach der friedlichen Revolution mit einer Brutalität zugeschlagen, die noch größer war als beispielsweise im Ruhrgebiet." Und es gebe auch kulturelle Unterschiede, "denn der Ostdeutsche tickt schon ein bisschen anders als der Westdeutsche". Das politische Ziel sei aber nicht, mit dem Amt des Ostbeauftragten Unterschiede zu zementieren, sondern diese zu überwinden.dts Deutsche Textservice Nachrichtenagentur GmbH

Das könnte Sie auch interessieren:

Anlässlich des sogenannten \"Steuerzahlergedenktages\" am Mittwoch dieser Woche hat der Präsident des Bundes der Steuerzahler Deutschland, Reiner Holznagel, zugegeben, dass ihn die Politik manchmal frustriert


Die österreichische Politik diskutiert derzeit über eine Änderung des Ehrenzeichengesetzes


Entwicklungsminister Gerd Müller (CSU) hat eine neue Afrika-Politik der EU gefordert


Halle - Die Beschäftigungslage ist daher nicht nur ein Grund zur Freude, sondern auch eine Mahnung an die Politik


Bönen - Der Brand der Wertstoffaufbearbeitungsanlage der Gesellschaft für Wertstoff- und Abfallwirtschaft des Kreises Unna (GWA) am ersten Juliwochenende hat alle Einsatzkräfte an ihre Grenzen gebracht


Bad Marienberg Der Beo aus dem Wildpark Bad Marienberg hat Gesellschaft bekommen


Der Abschuss von Flug MH17 vor vier Jahren hat Flugrouten in den Fokus gerückt – Politik wird damit aber schon viel länger gemacht


Die serielle Bauproduktion ist ein Erbe des Bauhauses Nun wird sie von der Politik wieder in Beschlag genommen, um bezahlbaren Wohnraum zu schaffen


US-Behörden gehen weiter gegen russische Staatsbürger vor, die versuchen, sich in die Politik einzumischen


Im Auftrag eines Kreml-Mitarbeiters soll eine 29-jährige Russin in den USA versucht haben, politische Organisationen zu unterwandern und Einfluss auf die US-Politik zu nehmen