Kontakt
RSS
Impressum
Über uns
aktualisieren
Linken-Chef Riexinger nennt Sondierungsergebnis schwach.
clock-icon12.01.2018 - 15:59:32 Uhr | dts-nachrichtenagentur.de

Linken-Chef Bernd Riexinger hat den Sondierern von Union und SPD vorgeworfen, eine Große Koalition mit kleinem Anspruch zu planen

Bild: Bernd Riexinger, über dts Nachrichtenagentur Bild: Bernd Riexinger, über dts Nachrichtenagentur

"Gemischtwarenladen statt großer Wurf: Das Ergebnis der Gespräche ist schwach", sagte er am Freitag der "Neuen Osnabrücker Zeitung". Laut des 28-seitigen Papiers von Union und SPD werde es vor allem "kleinere Reparaturen" geben. Kanzlerin Angela Merkel (CDU) habe der SPD einige sozialpolitische Zugeständnisse gemacht, doch diese griffen viel zu kurz.


Das könnte Sie auch interessieren:

Thüringens CDU-Chef Mike Mohring hält eine Zusammenarbeit der Union mit der AfD für unmöglich


Einen Tag vor der Salzburger Landtagswahl haben die meisten Parteien schon den letzten Wahlkampf hinter sich gebracht


James Comey, der von Präsident Donald Trump im vergangenen Jahr entlassene Chef des FBI, vermisst den früheren US-Präsidenten Barack Obama


Hamburg - Das Insektensterben ist in der Politik angekommen! "Schmetterlinge, Wildbienen & Co


Die andauernden Proteste in Nicaragua richten sich gegen die neoliberale Politik von Präsident Ortega


Ex-FBI-Chef Comey hat dem SPIEGEL als einzigem deutschsprachigen Medium ein Interview gegeben


DGB-Chef Reiner Hoffmann hat an die Politik appelliert, den Steuervollzug in der EU zu verbessern


„Zurückfahren der Emotionen“ will Minister Blümel Das betrifft freilich viele Bereiche, auch die Politik


Trockenlegen wollte Donald Trump den Sumpf der Verschwendung und Korruption in der Politik


Thomas Lehner, Chef des Aargauer Raiffeisenverbandes, fordert ein faires Verfahren für den früheren Raiffeisen-Vorsitzenden Pierin Vincenz, der bereits seit über 50 Tage in U-Haft sitzt