Kontakt
RSS
Impressum
Über uns
aktualisieren
Linken-Chef Riexinger nennt Sondierungsergebnis schwach.
clock-icon12.01.2018 - 15:59:32 Uhr | dts-nachrichtenagentur.de

Linken-Chef Bernd Riexinger hat den Sondierern von Union und SPD vorgeworfen, eine Große Koalition mit kleinem Anspruch zu planen

Bild: Bernd Riexinger, über dts Nachrichtenagentur Bild: Bernd Riexinger, über dts Nachrichtenagentur

"Gemischtwarenladen statt großer Wurf: Das Ergebnis der Gespräche ist schwach", sagte er am Freitag der "Neuen Osnabrücker Zeitung". Laut des 28-seitigen Papiers von Union und SPD werde es vor allem "kleinere Reparaturen" geben. Kanzlerin Angela Merkel (CDU) habe der SPD einige sozialpolitische Zugeständnisse gemacht, doch diese griffen viel zu kurz.


Das könnte Sie auch interessieren:

In einer Woche wählt Niederösterreich Im schwarzen Kernland müssen die kleinen Parteien um den Landtagseinzug zittern


Düsseldorf - Der Parlamentarische Geschäftsführer der Linken im Bundestag, Jan Korte, hat SPD und Grüne zu einer Normalisierung des Verhältnisses zu seiner Partei aufgefordert


SPD-Generalsekretär Lars Klingbeil hat die Mahnung von CSU-Chef Horst Seehofer zurückgewiesen, wonach sich zur Bildung einer Regierung jetzt alle zusammenreißen müssten


Osnabrück - Ein Jahr Präsident: PwC-Deutschland- und Europa-Chef lobt Trumps Wirtschaftspolitik Winkeljohann wünscht sich ähnliche Reformfreude in Deutschland Osnabrück


FRANKFURT (Dow Jones)--CSU-Chef Horst Seehofer geht nach der Zustimmung der SPD zur Aufnahme von Koalitionsverhandlungen mit der Union von einer raschen Regierungsbildung aus


Donald Trump ist seit einem Jahr Präsident der USA Wie viele Wähler unterstützen seine Politik noch? Wie oft hat er getwittert? Und wie oft reiste er zu seinen Privatanlagen? Testen Sie Ihr Wissen!


Der SPD-Chef muss mit seiner Rede die Delegierten auf dem SPD-Sonderparteitag von der GroKo überzeugen – es geht auch um seine Zukunft


An diesem Sonntag legen die Sozialdemokraten beim Parteitag in Bonn fest, auf welchen Pfad sie die deutsche Politik schicken


Der Chef von Eurobus hat Pläne für sieben Fernbuslinien in der Schweiz in einem Interview verteidigt und sich gegen den Vorwurf der "Rosinenpickerei" gewehrt


Washington - Begleitet von gegenseitigen Vorwürfen gehen in Washington die Verhandlungen der Parteien über ein Ende des «Shutdown» weiter