Kontakt
RSS
Impressum
Über uns
aktualisieren
Innenminister planen bessere Betreuung von Terroropfern.
clock-icon16.07.2017 - 04:02:35 Uhr | dts-nachrichtenagentur.de

Nach Terroranschlägen sollen Opfer und deren Angehörige künftig besser als bisher betreut werden

Bild: Breitscheidplatz nach Anschlag auf Weihnachtsmarkt, über dts Nachrichtenagentur Bild: Breitscheidplatz nach Anschlag auf Weihnachtsmarkt, über dts Nachrichtenagentur

Die Innenminister der Bundesländer lassen nach Informationen der "Welt am Sonntag" derzeit ein entsprechendes "Handlungskonzept" erarbeiten. Laut einer Vorlage sollen "Betreuungsmaßnahmen für Opfer und deren Angehörige bei inländischen Großschadensereignissen und bei terroristischen Anschlägen" verbessert werden.


Erreicht werden solle "ein strukturierter und sensibler Umgang mit den Opfern und deren Angehörigen". Kulturelle und religiöse Aspekte müssten dabei besonders berücksichtigt werden. Hintergrund ist, dass es nach dem Anschlag von Anis Amri an der Berliner Gedächtniskirche Kritik an der Betreuung von Opfern und Angehörigen gegeben hatte.


Der Tunesier war am 19. Dezember 2016 mit einem gekaperten Lkw in einen Weihnachtsmarkt gerast. Dabei starben elf Menschen, fast 70 weitere wurden zum Teil schwer verletzt. Zuvor hatte Amri den Lkw-Fahrer ermordet. Im Berliner Abgeordnetenhaus nahm jetzt ein Untersuchungsausschuss seine Arbeit auf, der sich vor allem mit möglichen Fehlern der Behörden im Umgang mit dem Attentäter beschäftigen wird.


Zu dem in Auftrag gegebenen Konzept gehört, dass Polizeiführer für die Betreuung von Opfern und Angehörigen intensiv geschult werden sollen. Außerdem gehören dazu bessere Informationen über Beratungsmöglichkeiten und Leistungen sowie eine schnellere Identifizierung. Einerseits gebe es ein berechtigtes Interesse von Betroffenen an einer möglichst raschen Unterrichtung, andererseits brauche die Polizei Zeit für eine zweifelsfreie Identifizierung, wird in der Vorlage betont.


"Dieses Spannungsfeld ist durch eine effektive Gestaltung des Identifizierungsprozesses auf das notwendige Minimum zu reduzieren", heißt es weiter. Das "Handlungskonzept" soll auf der Innenministerkonferenz (IMK) von Bund und Ländern im Herbst beschlossen werden.dts Deutsche Textservice Nachrichtenagentur GmbH

Das könnte Sie auch interessieren:

George Soros und seine Ideen sind zum Streitthema in der österreichischen Politik geworden


IW-Direktor Michael Hüther kritisiert die im internationalen Vergleich hohe finanzielle Belastung von Arbeitnehmern: \"Die hohe Abgabenlast deutscher Arbeitnehmer im internationalen Vergleich zeigt, dass es hier dringenden Handlungsbedarf auf Seiten der Politik gibt\", sagte er den Zeitungen der Funke-Mediengruppe (Freitagausgaben)


Berlin - Basis für Beziehungen zu Moskau ist der Koalitionsvertrag Außenminister Heiko Maas ist wiederholt aus den Reihen der SPD für seine Russland-Politik kritisiert worden


Der Transatlantik-Koordinator der Bundesregierung, Peter Beyer (CDU), ist überzeugt, dass sich die internationale Politik dadurch verändert hat, dass US-Präsident Donald Trump auf Twitter sehr aktiv ist


Kreis Birkenfeld Die scharfe Kritik des früheren saarländischen Umweltstaatssekretärs Klaus Borger vor allem an den großflächigen Kahlschlägen, aber auch am Wildmanagement im Nationalpark Hunsrück-Hochwald (die NZ berichtete) hat vor drei Wochen für Aufregung in Politik und Verwaltungen gesorgt, schließlich ist Borger ausgewiesener Forstexperte– und Grünen-Politiker


CC-BY-NC 2 0 Remo CassellaKonfrontiert mit dem anhaltenden Protest gegen das neue bayerische Polizeigesetz, gerät Innenminister Joachim Hermann zunehmend in Erklärungsnot


Die EZB hält an ihrer ultraexpansiven Politik sowie der grossen Vorsicht bei der kleinsten Änderung der bisherigen Strategie fest


Vertreter von 70 Staaten wollen bei einer Konferenz dem internationalen Terrorismus den Geldhahn abdrehen


Politik und Sender streiten weiter ums Geld Nachdem ARD und ZDF im Herbst Sparpläne vorstellten, sagt die Politik: Das reicht noch lange nicht In der Debatte um die finanzielle Ausstattung des öffentlich-rechtlichen Rundfunks in Deutschland sind die Fronten zwischen der Politik und den Sendern verhärtet


Das bayerische „Psychiatriegesetz“ zeigt vor allem, dass die Politik es beim sogenannten Humankapital mit der oft beschworenen Nachhaltigkeit nicht so genau nimmt Eingangs kurz zu meinem Interesse am Thema: Ich komme von der Friedens- und Ökologie-Bewegung, und für die spielt seit der Umweltkonferenz von Rio 1992 der Begriff „Nachhaltigkeit“ eine große Rolle