Kontakt
RSS
Impressum
Über uns
aktualisieren
SPD-Fraktionsvize Högl spricht sich für GroKo-Fortsetzung aus.
clock-icon19.08.2019 - 15:34:28 Uhr | dts-nachrichtenagentur.de

SPD-Fraktionsvize Eva Högl hat sich für das Weiterbestehen der Großen Koalition ausgesprochen

Bild: Scholz, Merkel und Seehofer mit Koalitionsvertrag 2018-2021, über dts Nachrichtenagentur Bild: Scholz, Merkel und Seehofer mit Koalitionsvertrag 2018-2021, über dts Nachrichtenagentur

"Wir sind bis 2021 gewählt. Und ich gehöre zu denjenigen, die sagen, es ist gut, das fortzusetzen und noch die Zeit zu nutzen, um viel für die Menschen in Berlin und darum herum zu bewegen", sagte Högl am Montag im RBB-Inforadio. Die SPD-Politikerin sagte weiter, natürlich lenke die Suche nach einer neuen Parteispitze etwas von der Regierungsarbeit ab: "Die Aufmerksamkeit liegt jetzt darauf, wer die SPD in Zukunft führen wird - das ist auch eine wichtige Frage", so Högl.


"Aber wir in der Bundestagsfraktion konzentrieren uns jetzt darauf, die inhaltlichen Dinge auf den Weg zu bringen." Dafür müsse man konzentriert mit der Union zusammenarbeiten. Eine eigene Kandidatur für den SPD-Parteivorsitz lehnte Högl ab: "Olaf Scholz hat mich nicht gefragt - und ich möchte auch nicht für den Vorsitz kandidieren.


Das könnte Sie auch interessieren:

Der Politikwissenschaftler Oskar Niedermayer hält es für einen Fehler, dass Juso-Chef Kevin Kühnert sich im Rennen um den SPD-Vorsitz für das Duo Norbert Walter-Borjans und Saskia Esken ausgesprochen hat


Wissenschaftler haben sich besorgt über den Zulauf für klimaskeptische Parteien geäußert


Nachdem jüngst zahlreiche Patientendaten im Netz gelandet sind, hat der SPD-Gesundheitspolitiker Karl Lauterbach harte Konsequenzen gefordert


Der CDU-Wirtschaftsrat hat die Union aufgefordert, hart zu bleiben gegen möglichen Widerstand der SPD im Bundesrat gegen eine Entlastung der Unternehmen von Bürokratie