Kontakt
RSS
Impressum
Über uns
aktualisieren
Bauernverband will Tötung von 70 Prozent aller Wildschweine.
clock-icon12.01.2018 - 07:58:21 Uhr | dts-nachrichtenagentur.de

Zur Vorbeugung der sich in Osteuropa ausbreitenden Afrikanischen Schweinepest fordert der Bauernverband den Abschuss von 70 Prozent der Wildschweine in Deutschland und bekommt von Agrarminister Christian Schmidt (CSU) Unterstützung für das Verlangen nach flächendeckender Aufhebung der Schonfristen

Bild: Der vitruvianische Mensch, Leonardo Da Vinci Bild: Der vitruvianische Mensch, Leonardo Da Vinci

Das berichtet die "Rheinische Post" (Freitagsausgabe). Der Vizepräsident des Bauernverbandes, Werner Schwarz, sagte der Zeitung, die Tötung auch von Muttertieren und Frischlingen müsse erlaubt werden. Er räumte ein, dass der massenhafte Anbau von Mais für Biogasanlagen dazu geführt habe, dass Wildschweine mehr Nahrung und Verstecke fänden.


Er machte zugleich deutlich, dass das Tierleid bei einer Jagd deutlich geringer sei als durch die Pest. Und: "Kein Jäger wird das Muttertier erlegen und die Frischlinge laufen lassen." Schmidt sagte: "Eine intelligente Reduzierung des Wildschweinbestandes spielt eine zentrale Rolle bei der Prävention.


Um das Ziel der Bestandsreduzierung zu erreichen, müssen auch die Schonzeiten für Wildschweine aufgehoben werden." Der Bauernverband will heute in Berlin mögliche Präventionsmaßnahmen vorstellen. Dazu soll gehören, dass Polizisten bei Grenzkontrollen Hunde einsetzen, die auf Nahrungsmittel anschlagen.


Das könnte Sie auch interessieren:

Zur Vorbeugung der sich in Osteuropa ausbreitenden Afrikanischen Schweinepest fordert der Bauernverband den Abschuss von 70 Prozent der Wildschweine in Deutschland und bekommt von Agrarminister Christian Schmidt (CSU) Unterstützung für das Verlangen nach flächendeckender Aufhebung der Schonfristen


m Bundesländervergleich bewerteten Burgenländer mit 80 Prozent ihre Gesundheit am besten


mehr Informationen http://ots de/sRmt2 Berlin - Fast 50 Prozent der getesteten handgeführten Maschinen belasten die Gesundheit der Nutzerinnen und Nutzer durch zum Teil deutlich erhöhte Abgaskonzentrationen - DUH erinnert Handel an seine neuen Pflichten - Bundesumweltministerium muss endlich angemessenen


Der Mastschweinebestand in Deutschland ist um 3,5 Prozent auf rund 11,8 Millionen Tiere gesunken


Wütende Wildschweine, knospenfressende Rehe und Marderschäden an Autos: Wilde Tiere in der Stadt lösen Verärgerung aus


Sprengstoff für die Politik: Seit der Wiedervereinigung steigern die oberen zehn Prozent ihren Anteil am Volkseinkommen stetig, zeigt eine DIW-Studie


Die Schweinepest breitet sich in Europa aus In Deutschland werden Forderungen laut, bis zu 70 Prozent der Wildschweine zu schießen


BERLIN - Bauern- und Jagdverband haben von der Politik eine erleichterte Jagd auf Wildschweine gefordert, um


Aus Angst vor der Einschleppung der Afrikanischen Schweinepest verlangt der Bauernverband die Tötung Hunderttausender Wildschweine


Hersfeld-Rotenburg Um den Vormarsch der Afrikanischen Schweinepest aus Osteuropa einzudämmen, fordert der Deutsche Bauernverband den Abschuss von 70 Prozent der Wildschweine in Deutschland