Kontakt
RSS
Impressum
Über uns
aktualisieren
Bauernverband will Tötung von 70 Prozent aller Wildschweine.
clock-icon12.01.2018 - 07:58:21 Uhr | dts-nachrichtenagentur.de

Zur Vorbeugung der sich in Osteuropa ausbreitenden Afrikanischen Schweinepest fordert der Bauernverband den Abschuss von 70 Prozent der Wildschweine in Deutschland und bekommt von Agrarminister Christian Schmidt (CSU) Unterstützung für das Verlangen nach flächendeckender Aufhebung der Schonfristen

Bild: Der vitruvianische Mensch, Leonardo Da Vinci Bild: Der vitruvianische Mensch, Leonardo Da Vinci

Das berichtet die "Rheinische Post" (Freitagsausgabe). Der Vizepräsident des Bauernverbandes, Werner Schwarz, sagte der Zeitung, die Tötung auch von Muttertieren und Frischlingen müsse erlaubt werden. Er räumte ein, dass der massenhafte Anbau von Mais für Biogasanlagen dazu geführt habe, dass Wildschweine mehr Nahrung und Verstecke fänden.


Er machte zugleich deutlich, dass das Tierleid bei einer Jagd deutlich geringer sei als durch die Pest. Und: "Kein Jäger wird das Muttertier erlegen und die Frischlinge laufen lassen." Schmidt sagte: "Eine intelligente Reduzierung des Wildschweinbestandes spielt eine zentrale Rolle bei der Prävention.


Um das Ziel der Bestandsreduzierung zu erreichen, müssen auch die Schonzeiten für Wildschweine aufgehoben werden." Der Bauernverband will heute in Berlin mögliche Präventionsmaßnahmen vorstellen. Dazu soll gehören, dass Polizisten bei Grenzkontrollen Hunde einsetzen, die auf Nahrungsmittel anschlagen.


Das könnte Sie auch interessieren:

Tragbare Technologie für Haustiere und elektronische Gesundheitsakte aus der tierärztlichen Praxis sollen Abgleich zwischen Verhalten und Gesundheit der Tiere ermöglichen College Station, Texas - Mars Petcare (http://www mars com/global/brands/petcare) hat heute auf dem Veterinary Innovation Summit der


In der Debatte über Fahrverbote für Dieselautos mahnt der ADAC Industrie und Politik eindringlich zu einer Lösung, die sowohl die Gesundheit, aber zugleich auch die sozialen Aspekte im Blick behält


Zur Vorbeugung der sich in Osteuropa ausbreitenden Afrikanischen Schweinepest fordert der Bauernverband den Abschuss von 70 Prozent der Wildschweine in Deutschland und bekommt von Agrarminister Christian Schmidt (CSU) Unterstützung für das Verlangen nach flächendeckender Aufhebung der Schonfristen


m Bundesländervergleich bewerteten Burgenländer mit 80 Prozent ihre Gesundheit am besten


Der Erreger soll 40 Prozent der Population töten, weil die Tiere immer mehr zur Landplage werden


88 Prozent der Frauen sind im Schambereich rasiert Dabei ist dieser Trend gefährlich für die Gesundheit!


Die Technik imitiert die Kommunikation der Tiere Dadurch landen 70 Prozent weniger Schweinswale in den Netzen


Die Rückkehr der Wölfe bereitet Weidetierhaltern Sorgen Sie fürchten um die Gesundheit ihrer Tiere und fordern den Abschuss der Jäger


Die Politik will massenhaft Wildschweine töten lassen, um die Schweinepest zu verhindern


Im Jahr 2017 wurde in Deutschland erstmals mehr als eine Milliarde Euro am Tag für Gesundheit ausgegeben: fast fünf Prozent mehr als im Vorjahr