Kontakt
RSS
Impressum
Über uns
aktualisieren
Polizeipräsidium Stuttgart / Betrugsversuch durch gefälschte ....
clock-icon12.09.2017 - 19:06:44 Uhr | presseportal.de

Betrugsversuch durch gefälschte E-Mail-Adresse


Stuttgart-Mitte - Unbekannte Betrüger haben am Montag (11.09.2017) mit der sogenannten "Chef-Masche" versucht, an Gelder einer Stuttgarter Firma an der Leuschnerstraße zu gelangen. Ein 24-jähriger Auszubildender des Dienstleistungsunternehmens erhielt von einem angeblichen Vorgesetzten eine E-Mail.


Der junge Angestellte ist darin aufgefordert worden, unverzüglich eine Überweisung von 15.500 Euro vorzunehmen, um eine Forderung zu begleichen. Da der 24-Jährige nicht zahlungsberechtigt ist und es weitere Unstimmigkeiten gab, verständigte er die Geschäftsführerin, die wiederum die Polizei alarmierte.


Die Ermittlungen dauern an.OTS: Polizeipräsidium Stuttgart newsroom: http://www.presseportal.de/blaulicht/nr/110977 newsroom via RSS: http://www.presseportal.de/rss/dienststelle_110977.rss2Rückfragen bitte an:Polizeipräsidium Stuttgart Pressestelle Telefon: 0711 8990-1111 E-Mail: stuttgart.pressestelle@polizei.bwl.de Bürozeiten: Montag bis Freitag 06.30 Uhr bis 18.00 UhrAußerhalb der Bürozeiten: Telefon: 0711 8990-3333 E-Mail: stuttgart.pp@polizei.bwl.dehttp://www.polizei-bw.de/

Das könnte Sie auch interessieren:

Einbrecher kletterten über Balkon - Polizei sucht Zeugen


LPI-SHL: Flucht vor der Polizei


Kontrollstelle der Polizei zur Erhöhung der Verkehrssicherheit


Kreis Wesel - Polizei gibt Messstellen der geplanten Geschwindigkeitskontrollen vom 27 11


Bremen - Nach einem Jahr Probelauf hat die Bremer Polizei eine grundsätzlich positive Bilanz über den Einsatz von sechs Bodycams gezogen


Drei mutmaßliche Islamisten sollen versucht haben, sich in Syrien einer Terrorgruppe anzuschließen: Im Raum Augsburg durchsuchte die Polizei deshalb dreizehn Wohnungen


Polizei und Taucher der Berufsfeuerwehr Augsburg suchen nach einer vermissten Frau aus dem Landkreis, die offenbar in den Lechkanal östlich von Gersthofen geraten war


Dem Opfer wurde Kopf abgetrennt und Herz aus der Brust geschnitten In den USA sorgt ein besonders grausamer Mord, der der Jugendbande Mara Salvatrucha zugeschrieben wird, für Schlagzeilen: Dem Opfer wurden der Kopf abgetrennt und das Herz aus der Brust geschnitten, wie örtliche Medien am Mittwoch (Ortszeit) berichteten Die Leiche weise mehr als hundert Stichwunden auf, teilte die Polizei des Bezirks Montgomery mit


Nach der Besetzung eines seit Oktober geschlossenen australischen Flüchtlingslagers in Papua-Neuguinea hat sich die Polizei am Donnerstag Zutritt verschafft


Mühlheim - Dass sich Polizei und mutmaßliche Kriminelle wie Katz und Maus gebärden, kennt man