Kontakt
RSS
Impressum
Über uns
aktualisieren
EU-Rechnungshof kritisiert Mängel bei Betrugsbekämpfung.
clock-icon10.01.2019 - 20:55:38 Uhr | dts-nachrichtenagentur.de

Der Europäische Rechnungshof hält das bestehende System zur Bekämpfung des Betrugs bei EU-Fördergeldern für unzureichend

Bild: EU-Fahne, über dts Nachrichtenagentur Bild: EU-Fahne, über dts Nachrichtenagentur

"Wenn das System zur Strafverfolgung nicht vernünftig funktioniert, dann haben Betrüger nichts zu befürchten", sagte Juhan Parts, der als Mitglied des Luxemburger Rechnungshofs für einen am Donnerstag veröffentlichten Prüfbericht zuständig ist, dem "Tagesspiegel" (Freitagsausgabe). Bei der Verfolgung von Betrugsfällen nähmen die aufeinanderfolgenden Verfahren der EU-Betrugsbekämpfungsbehörde Olaf und der nationalen Justizbehörden "zu viel Zeit in Anspruch", monierte Parts.


Das könnte Sie auch interessieren:

BPOLI-WEIL: Auslieferung wegen EU-Haftbefehl - Festnahme durch Bundespolizei


Bundeswirtschaftsminister Peter Altmaier (CDU) hat die EU zu einer Einigung auf eine \"ambitionierte Klimalangfriststrategie\" für 2050 aufgefordert


Die umstrittene Justizreform der polnischen Regierung verstößt gegen EU-Recht


Wiesbaden - Das Preisniveau der privaten Konsumausgaben in Deutschland lag im Jahr 2018 um 4,3 % über dem Durchschnitt der 28 Mitgliedstaaten der Europäischen Union (EU)