Kontakt
RSS
Impressum
Über uns
aktualisieren
EU-Rechnungshof kritisiert Mängel bei Betrugsbekämpfung.
clock-icon10.01.2019 - 20:55:38 Uhr | dts-nachrichtenagentur.de

Der Europäische Rechnungshof hält das bestehende System zur Bekämpfung des Betrugs bei EU-Fördergeldern für unzureichend

Bild: EU-Fahne, über dts Nachrichtenagentur Bild: EU-Fahne, über dts Nachrichtenagentur

"Wenn das System zur Strafverfolgung nicht vernünftig funktioniert, dann haben Betrüger nichts zu befürchten", sagte Juhan Parts, der als Mitglied des Luxemburger Rechnungshofs für einen am Donnerstag veröffentlichten Prüfbericht zuständig ist, dem "Tagesspiegel" (Freitagsausgabe). Bei der Verfolgung von Betrugsfällen nähmen die aufeinanderfolgenden Verfahren der EU-Betrugsbekämpfungsbehörde Olaf und der nationalen Justizbehörden "zu viel Zeit in Anspruch", monierte Parts.


Das könnte Sie auch interessieren:

Nach dem Beschluss Deutschlands, seine Beteiligung an der EU-Marinemission Sophia zur Bekämpfung von Schleppernetzwerken im Mittelmeer auszusetzen, plädiert EU-Parlamentspräsident Antonio Tajani für eine Änderung des Sophia-Mandats


Die EU-Kommission will die Vergabe sogenannter "goldener Pässe" an reiche oder prominente Drittstaatsangehörige strenger prüfen


Eine von den Sozialdemokraten im EU-Parlament präsentierte Studie schätzt das Ausmaß der Steuerhinterziehung in der Europäischen Union auf jährlich 825 Mrd


EU-Wettbewerbskommissarin Margrethe Vestager hat sich skeptisch zu den Aussichten einer Fusion der Bahnsparten von Siemens und Alstom geäußert


Eine Gruppe von Lungenärzten hat die EU-Grenzwerte für Stickoxide und Feinstaub in Frage gestellt


Der Ex-Politiker erklärt im Video, wieso die EU nach dem Brexit nicht zur Tagesordnung übergehen sollte


Eine Studie zeigt, dass viele Kunden Mängel in den Innenstädten sehen


Wer Geld hat, kann sich die Staatsbürgerschaft kaufen – und das in mehreren EU-Staaten


Die Fischereirechte sollen seitens der EU auch im Falle eines harten Brexits bis zum Jahresende zwischen EU und Großbritannien bestehen bleiben


Brüssel pocht auf strengere Regeln Doch der auch für Österreich lukrative Handel mit EU-Pässen lässt sich so nicht abstellen