Kontakt
RSS
Impressum
Über uns
aktualisieren
Walter-Borjans für Lockerung des Cannabis-Verbots.
clock-icon18.11.2019 - 20:00:33 Uhr | dts-nachrichtenagentur.de

Der Kandidat für den SPD-Vorsitz, Norbert Walter-Borjans, plädiert für eine Lockerung des Cannabis-Verbots in Deutschland

Bild: Cannabis, über dts Nachrichtenagentur Bild: Cannabis, über dts Nachrichtenagentur

"Die Kriminalisierung des Konsums würde ich in dieser Weise nicht fortsetzen", sagte der frühere nordrhein-westfälische Finanzminister am Montagabend dem "Redaktionsnetzwerks Deutschland" und dem Fernsehsender Phoenix in Berlin. Walter-Borjans sagte, er halte Cannabis wie auch Alkohol nicht für ungefährlich.


Gefragt sei allerdings ein "realistischer Umgangs mit diesem Thema", sagte Walter-Borjans und verwies auf den häufigen Konsum der Droge. Wenn man wie er aus Köln und dort abends oft unterwegs sei, so der Anwärter für den SPD-Vorsitz, habe man "hin und wieder einen Duft in der Nase".dts Deutsche Textservice Nachrichtenagentur GmbH

Das könnte Sie auch interessieren:

Die Vizepräsidentin des Europaparlaments, Katarina Barley (SPD), hat es als \"ganz logisch\" bezeichnet, dass sich die Rhetorik der designierten SPD-Vorsitzenden Saskia Esken und Norbert Walter-Borjans bezüglich eines möglichen Ausstiegs aus der Großen Koalition seit ihrer Nominierung erheblich verändert hat


Im Kampf gegen die Clan-Kriminalität will das Bundesinnenministerium das Aufenthaltsgesetz verschärfen


Die frühere Mitbewerberin um den SPD-Vorsitz Simone Lange hat die designierten Parteichefs Norbert Walter-Borjans und Saskia Esken dazu aufgefordert, ihre Versprechungen zu erfüllen


Gesine Schwan geht davon aus, dass die designierten SPD-Vorsitzenden Norbert Walter-Borjans und Saskia Esken \"keinen sehr großen Spielraum haben werden\"