Kontakt
RSS
Impressum
Über uns
aktualisieren
Polizei ermittelt gegen Ex-Radprofi wegen versuchten Totschlags.
clock-icon10.08.2018 - 17:00:17 Uhr | dts-nachrichtenagentur.de

Die Polizei in Frankfurt/Main ermittelt gegen einen am Freitagmorgen festgenommenen Ex-Radprofi wegen versuchten Totschlags und gefährlicher Körperverletzung

Bild: Skyline von Frankfurt / Main, über dts Nachrichtenagentur Bild: Skyline von Frankfurt / Main, über dts Nachrichtenagentur

Das teilten die Behörden am Freitagnachmittag mit. Der Mann werde aber im Laufe des Nachmittags wieder entlassen, "weil die Voraussetzungen für eine Inhaftierung nicht vorliegen", wie es in einer Mitteilung hieß. Der Beschuldigte wird verdächtigt, eine 31-jährige Escortdame in einem Hotelzimmer nach einem Streit angegriffen zu haben.


Letztlich gelang es der verletzten Frau, die Polizei zu verständigen. Als die Beamten eintrafen und den Mann vorläufig festnehmen wollten, leistete dieser Widerstand. Mutmaßlich stand der Beschuldigte unter Alkohol- und Drogeneinfluss. Im Rahmen der polizeilichen Vernehmung machte die Frau umfangreiche Angaben zu den Angriffen des Beschuldigten.


Das könnte Sie auch interessieren:

(GP) Uhingen / Göppingen - Polizei sorgt für Sicherheit / Am Montag und Mittwoch fühlten sich zwei Mädchen in Uhingen und Göppingen bedrängt


++ Lüneburg - Polizei nimmt nach mehreren Raubüberfallen 42-jährigen Tatverdächtigen vorläufig fest ++


Grasellenbach/ L 3346: Beim Vorbeifahren Außenspiegel beschädigt / Polizei sucht Zeugen


181213-3-K Polizei Köln stellt fünf jugendliche Autoknacker


Urteil gegen seinen Ex-Anwalt Michael Cohen könnte für den US-Präsidenten weitreichende Konsequenzen haben


Die Polizei hatte bereits vorher umfassende Maßnahmen ergriffen


Der Ex-Bob-Pilot Alexander Subkow sowie vier weitere russische Athleten und Funktionäre sind vom Weltverband IBSF vorläufig suspendiert worden


Ein 30-Jähriger ist zu neun Jahren Haft wegen versuchten Totschlags verurteilt worden


Zwei Tage nach dem Anschlag auf den Straßburger Weihnachtsmarkt haben Anti-Terror-Kräfte der Polizei eine Razzia in einem Wohnviertel der elsässischen Hauptstadt gestartet


Die Familie soll abgeschoben werden, aber die Polizei darf nicht in die Kirche