Kontakt
RSS
Impressum
Über uns
aktualisieren
BKA verzeichnet fast 100 Übergriffe auf Christen in Deutschland.
clock-icon02.02.2018 - 01:02:34 Uhr | dts-nachrichtenagentur.de

Im vergangenen Jahr gab es in Deutschland fast 100 gezielte Angriffe auf Christen

Bild: Bundeskriminalamt (BKA) und Bundesamt für Verfassungsschutz, über dts Nachrichtenagentur Bild: Bundeskriminalamt (BKA) und Bundesamt für Verfassungsschutz, über dts Nachrichtenagentur

Darunter waren ein Mord, neun Körperverletzungen und ein Fall von Brandstiftung. Das berichtet die Funke-Mediengruppe (Freitagsausgabe) unter Bezug auf eine Auswertung des Bundeskrimimalamts (BKA). In rund einem Viertel der Fälle wurden Kirchen und christliche Symbole angegriffen. In mindestens 14 Fällen wurden "christenfeindlichen Straftaten", wie es offiziell heißt, zwischen Asylbewerbern und Flüchtlingen begangen.


Der Mordfall ereignete sich im April 2017 in Prien am Chiemsee und wird momentan vor Gericht verhandelt. Ein Urteil wird in der nächsten Woche erwartet. Nach Meldungen über Übergriffe hatte Bundesinnenminister Thomas de Maizière (CDU) darauf gedrängt, sie 2017 erstmals vom BKA gesondert zu erfassen.


Bayerns Innenminister Joachim Herrmann (CSU) sagte den Funke-Zeitungen, Integration in Deutschland bedeute ohne "Wenn und Aber", die christlich-abendländische Wertekultur zu tolerieren. "Wer hier leben will, muss sich zwingend von einer christenfeindlichen Gesinnung verabschieden", so Herrmann und fügte hinzu: "Sonst ist er in unserem Land schlicht nicht willkommen." Das ist kein bloßer Wunsch ab die Flüchtlinge, "sondern eine zwingende Forderung".


Der Innenpolitiker und Justitiar der Unions-Fraktion, Ansgar Heveling, begrüßte, dass jetzt "Klarheit über das Ausmaß" der Übergriffe bestehe. Er sagte, die Zahl von fast 100 festgestellten christenfeindlichen Straftaten sei "alarmierend". Es sei wichtig, alles zum Schutz von Christen und christlichen Einrichtungen zu unternehmen.


"Hier sehe ich eine besondere Verantwortung unseres Staates. Strafrechtlich müssen diese Angriffe hart und konsequent geahndet werden", so Heveling. Wenn es Strafbarkeitslücken geben sollte, "müssten sie jetzt genauso geschlossen werden, wie es derzeit bei antisemitischen Angriffen zu Recht angepackt wird".dts Deutsche Textservice Nachrichtenagentur GmbH

Das könnte Sie auch interessieren:

Telefónica Deutschland Holding AG, DE000A1J5RX9


Der norwegische Staatsfonds will seine Beteiligungen an mittelständischen Unternehmen in Deutschland in den nächsten Jahren deutlich erhöhen


Im Streit um die künftige Finanzierung der EU nach dem Brexit hat der Fraktionsvorsitzende der christdemokratischen EVP im Europäischen Parlament, Manfred Weber (CSU), höhere Beiträge von Deutschland gefordert


Die von Union und SPD geplanten Einschränkungen sachgrundloser Befristungen werden voraussichtlich bei jedem zweiten Beschäftigten in Deutschland greifen


Erich Kühnhackl, der Deutschland 1976 zu Olympia-Bronze geführt hat, spricht in der AZ über das deutsche Eishockey-Wunder


Deutschland ist bereit, mehr Geld für die EU auszugeben Doch ein internes Papier der Bundesregierung zeigt, dass Berlin dafür Gegenleistungen erwartet


Deutschland hat 2017 einen neuen Rekordüberschuss erzielt


Eine Hilfsorganisation in Deutschland, die von Armut betroffenen Menschen Essen zur Verfügung stellt, macht bei ihren Klienten Unterschiede


Dank eines Konjunkturbooms in Deutschland setzte es für die Staatskasse 2017 einen enormen Überschuss


Mit Jagen, Hetzen oder Hüten hat er nichts am Hut Der Mops ist einfach nur drollig, weich und faltig - und zurzeit schwer angesagt in Deutschland