Kontakt
RSS
Impressum
Über uns
aktualisieren
Sachsen-Anhalt: SEK erschießt 28-Jährigen bei Schusswechsel.
clock-icon11.07.2017 - 14:36:30 Uhr | dts-nachrichtenagentur.de

In Weddersleben im Landkreis Harz in Sachsen-Anhalt haben am Dienstagvormittag Beamte eines Spezialeinsatzkommandos (SEK) der Polizei einen 28 Jahre alten Mann bei einem Schusswechsel erschossen

Bild: Polizist, über dts Nachrichtenagentur Bild: Polizist, über dts Nachrichtenagentur

Der Mann soll nach innerfamiliären Streitigkeiten mindestens ein Familienmitglied mit einer Waffe bedroht haben, teilte die Polizei mit. Die Spezialkräfte hätten das Haus betreten, nachdem sich die Lage vor Ort bestätigt habe. Der 28-Jährige habe nach bisherigen Erkenntnissen unmittelbar nachdem die Beamten das Obergeschoss betreten hatten seine Zimmertür geöffnet und mit einer "automatischen Kriegswaffe" auf die eingesetzten Kräfte geschossen.


Dabei sei ein 27-jähriger SEK-Beamter durch einen Schuss schwer, aber nicht lebensgefährlich, verletzt worden, teilte die Polizei weiter mit. Daraufhin erwiderten die Beamten das Feuer, wobei der Angreifer getötet wurde. Die Ermittlungen zu den Hintergründen dauerten an.dts Deutsche Textservice Nachrichtenagentur GmbH

Das könnte Sie auch interessieren:

Wernigerode (dts Nachrichtenagentur) - Der Landesparteitag der SPD in Sachsen-Anhalt hat sich gegen die Aufnahme von Koalitionsverhandlungen mit der Union ausgesprochen


Der Landesparteitag der SPD in Sachsen-Anhalt hat sich gegen die Aufnahme von Koalitionsverhandlungen mit der Union ausgesprochen


Halle - Zur Unterbringung von Flüchtlingen will Sachsen-Anhalt eine zweite Erstaufnahme-Einrichtung bauen und damit seine Kapazitäten fast verdoppeln


In Benndorf im deutschen Bundesland Sachsen-Anhalt hat die Polizei in einer Wohnung zwei tote Säuglinge gefunden


Orkan "Friederike" hat sich ausgetobt und vielerorts in Sachsen-Anhalt Verwüstungen hinterlassen


Kuhfelde Am Wochenende fanden die Hallen-Landesmeisterschaften des BSSA (Bogensportbund Sachsen Anhalt) in Wernigerode statt


Von Westen her zieht Sturmtief "Friederike" über Thüringen, Sachsen-Anhalt und Sachsen


Ihr offenbar fragwürdiges Verhalten hat die Staatssekretärin im Bildungsministerium von Sachsen-Anhalt den Job gekostet


Die Pläne von SPD-Parteichef Schulz erhalten einen neuen Dämpfer: Nach dem Nein aus Sachsen-Anhalt stimmt auch der Berliner Landesverband gegen GroKo-Verhandlungen mit der Union


Was ist nur los bei der SPD? Die Abstimmung in Sachsen-Anhalt über die Aufnahme von Koalitionsgesprächen hat wenig Einfluss auf das wirkliche Ergebnis der Partei