Kontakt
RSS
Impressum
Über uns
aktualisieren
CDU-Generalsekretärin will Opferbeauftragte in allen Bundesländern.
clock-icon15.04.2018 - 00:38:43 Uhr | dts-nachrichtenagentur.de

Nach der Amokfahrt von Münster hat sich CDU-Generalsekretärin Annegret Kramp-Karrenbauer für Opferbeauftragte in allen Bundesländern ausgesprochen

Bild: Annegret Kramp-Karrenbauer, über dts Nachrichtenagentur Bild: Annegret Kramp-Karrenbauer, über dts Nachrichtenagentur

Die Einsetzung des Opferbeauftragten im Bund sei "ein wichtiger Schritt", sagte Kramp-Karrenbauer der "Bild am Sonntag". "Die Unterstützung von Opfern von schweren Unglücken oder Anschlägen muss aber möglichst nahe an den Menschen erfolgen. Deshalb wäre es gut, wenn auch alle Bundesländer mit kompetenten Partnern wie dem Weißen Ring und anderen entsprechende Strukturen ausbauen würden." Einige Bundesländer wie Nordrhein-Westfalen und Berlin haben bereits eigene Opferbeauftragte, die meisten aber nicht.


Das könnte Sie auch interessieren:

Aus Sicht von Bayerns Innenminister Joachim Herrmann (CSU) hat Bundeskanzlerin Angela Merkel (CDU) die volle Unterstützung seiner Partei


Grünen-Chef Robert Habeck drängt auf den Rückzug von Bundesinnenminister Horst Seehofer (CSU) und nimmt dabei auch Kanzlerin Angela Merkel (CDU) in die Pflicht


Die Befragten einer Emnid-Umfrage vertrauen dem französischen Präsidenten Emmanuel Macron mehr als Bundeskanzlerin Angela Merkel (CDU)


Der ehemalige CSU-Politiker Peter Gauweiler wirft CDU-Chefin Angela Merkel \"Prinzipienlosigkeit\" vor


Nachdem der Planungsausschuss nicht beschlussfähig war, weist die Schortenser CDU-Fraktion die Kritik zurück


Im Kampf gegen Aids will Gesundheitsminister Jens Spahn (CDU) gefährdeten Versicherten ein Medikament zur HIV-Vorbeugung auf Kassenkosten zugänglich


Wie der „Standard“ durch einen Rundruf bei den Bundesländern recherchiert hat, beziehen derzeit exakt hundert Haushalte in Österreich mehr als 3000 Euro Mindestsicherung im Monat, allein 45 davon in Wien, 26 in Vorarlberg, 20 in Tirol, sechs in Salzburg und drei in Niederösterreich Die Steiermark, Kärnten, Oberösterreich und das Burgenland verzeichnen dagegen keinen einzigen Fall von […]


Die Kanzlerin und CDU-Chefin kann entspannt in den Sommerurlaub fahren


Im Saarland bedrängt die zweite Gewalt die vierte Journalisten thematisierten die NS-Vergangenheit eines CDU-Politikers


Jens Spahn (CDU) will Mindestsprechstunden von 20 auf 25 Stunden erhöhen