Kontakt
RSS
Impressum
Über uns
aktualisieren
Grünen-Politikerin Künast: Autofahrer werden organisiert betrogen.
clock-icon13.07.2017 - 15:57:24 Uhr | dts-nachrichtenagentur.de

Neue Vorwürfe gegen den Daimler-Konzern im Kontext der Diesel-Ermittlungen zeigen nach Ansicht der Grünen-Politikerin Renate Künast, dass Autofahrer "organisiert betrogen" werden

Bild: Renate Künast, über dts Nachrichtenagentur Bild: Renate Künast, über dts Nachrichtenagentur

"Zu den 2,5 Millionen VW-Betrogenen könnten jetzt laut Staatsanwaltshaft Stuttgart eine Millionen Daimler-Geschädigte hinzukommen. Die Bundesregierung schaut weiter zu", sagte die Vorsitzende des Rechtsausschusses des Bundestages dem "Tagesspiegel" (Freitagsausgabe). Die frühere Verbraucherschutzministerin forderte die Hersteller auf, sämtliche betroffenen Dieselfahrzeuge endlich so umzurüsten, "dass sie alle Vorgaben der Europäischen Union einhalten und ohne Fahrverbote überall fahren dürfen".dts Deutsche Textservice Nachrichtenagentur GmbH

Das könnte Sie auch interessieren:

Die Grünen-Politikerin Renate Künast bekommt regelmäßig Hassmails


(PF) Pforzheim - Zeugenaufruf nach körperlicher Auseinandersetzungen im Straßenverkehr, Autofahrer gewürgt und beleidigt


Die Grünen-Bundestagsabgeordnete Renate Künast fordert für das Bundeskartellamt mehr Kompetenzen beim Verbraucherschutz


Die Grünen-Politikerin Claudia Roth hat an die großen Parteien appelliert, nach dem Einzug der AfD in den Bundestag nicht zur Tagesordnung überzugehen und vor allem nicht weiter nach rechts zu rücken


Die Grünen fordern die verkehrspolitische Wende und wollen viele Autofahrer stark belasten – zugunsten von E-Wagen-Käufern


Die Grünen-Politikerin Helga Trüpel hat mit einer Aussage gegen den CDU-Abgeordneten Jens Spahn für Empörung gesorgt


Eine Grünen-Politikerin hat in einer Kritik an CDU-Politiker Jens Spahn auch seine Homosexualität erwähnt


Wildeck/Kassel Nachdem das Windenergie-Unternehmen Oktoberwind (Rhön) gegen die ehrenamtliche Richterin am Verwaltungsgericht Kassel und Grünen-Politikerin Martina Selzer einen Befangenheitsantrag gestellt hat, setzt sich die 53-Jährige aus Wildeck zur Wehr


15 000 Stellen mehr bei Polizei und Justiz, flexiblere Renten- und Arbeitszeiten - und eine Debatten über einen Joint: Der Abend bei den Jamaika-Verhandlungen von Union, FDP und Grünen


Gedenken: Mittlerweile gibt es neun Kinderplaneten / Die Grünen-Politikerin hätte in diesem Jahr ihren 70