Kontakt
RSS
Impressum
Über uns
aktualisieren
Wiesbaden - Polizeipräsidium Westhessen / Pressemitteilungen der ....
clock-icon12.09.2017 - 17:41:35 Uhr | presseportal.de

Pressemitteilungen der Polizei für Wiesbaden und den Rheingau-Taunus-Kreis


Wiesbaden - 1. Zusammengeschlagen und Tasche entwendet, Wiesbaden, Grünanlage "Warmer Damm" 09.09.2017, 21:00 Uhr - 22:00 Uhr(He)Wie der Polizei erst gestern Abend mitgeteilt wurde, soll es bereits am vergangenen Freitagabend zu einem Überfall auf einen 17-Jährigen gekommen sein, bei dem dieser geschlagen und getreten sowie dessen Umhängetasche entwendet worden sein soll.


Bei der Anzeigenerstattung berichtete der Jugendliche, dass er an dem betreffenden Abend zwischen 21:00 Uhr und 22:00 Uhr in der Grünanlage "Warmer Damm" unterwegs war, als er plötzlich auf eine Gruppe von circa zehn dunkelhäutigen Männern gestoßen sei. Diese hätten ihn angeschrieben, geschlagen und mit Pfefferspray besprüht.


Nach dem Übergriff habe dann seine Umhängetasche samt Fahrkarte, zwei Handys, Bargeld und Kopfhörer gefehlt. Die Tasche konnte er im Nachgang wieder auffinden; jedoch ohne Inhalt. Eine genaue Täterbeschreibung liegt nicht vor. Die Wiesbadener Kriminalpolizei hat die Ermittlungen übernommen und bittet Zeugen oder Hinweisgeber, sich unter der Rufnummer (0611) 345-0 zu melden.2. Zeitungspapier angezündet, Wiesbaden, Rheinstraße, 11.09.22017, 20:05 Uhr(He)Gestern Abend geriet in der Rheinstraße ein auf einem Treppenaufgang abgelegter Stapel Zeitungen in Brand.


Durch das Feuer wurde die betroffene Hauswand geschwärzt. Es entstand leichter Sachschaden. Eine Hausbewohnerin kam um kurz nach 20:00 Uhr in den Hof des Anwesens und sah auf der Außentreppe, welche in das Mehrfamilienhaus führt, die brennenden Zeitungen. Das noch kleine Feuer konnte durch sie gelöscht werden.


Nach derzeitigem Stand der Ermittlungen muss von einem absichtlichen Entzünden der Zeitungen ausgegangen werden. Die Wiesbadener Kriminalpolizei hat die Ermittlungen übernommen und bittet Zeugen oder Hinweisgeber, sich unter der Rufnummer (0611) 345-0 zu melden.3. Einbruch in Clubhaus, Wiesbaden-Biebrich, Gibber Straße, Gemarkung Teuerborn, 10.09.2017, 02:00 Uhr - 03:45 Uhr(He)In der Nacht von Samstag auf Sonntag brach ein unbekannter Täter in Wiesbaden-Biebrich in der Gemarkung "Teuerborn" in ein Clubhaus ein und verursachte einen Gesamtschaden von circa 2.000 Euro.


Ersten Ermittlungen zufolge verschaffte sich der Täter am frühen Sonntagmorgen, zwischen 02:00 Uhr und 03:45 Uhr, Zugang zu dem Vereinsgelände und hebelte sodann ein Gerätehaus sowie das Haupthaus auf. Anschließend flüchtete der Einbrecher mit einem geringen Bargeldbetrag. Von dem mutmaßlichen Täter liegt folgende Beschreibung vor: 20-35 Jahre, normale Statur, trug auffällige Schuhe mit hellen Streifen, eine "glänzende" Jacke sowie eine Arbeitshose.


Das 3. Polizeirevier hat die Ermittlungen übernommen und bittet Zeugen oder Hinweisgeber, sich unter der Rufnummer (0611) 345-2340 zu melden.4. Einbruch in Bürogebäude, Wiesbaden, Luisenstraße, Samstag, 09.09.2017 bis Montag, 11.09.2017, 08.05 Uhr(fs)Bislang unbekannte Täter drangen an einem bislang unbekannten Zeitpunkt des vergangenen Wochenendes gewaltsam in ein Bürogebäude in der Luisenstraße in Wiesbaden ein.


Bei der Tat durchsuchten die Täter eine Vielzahl von Schubladen und Büros auf der Suche nach Diebesgut. Ob etwas entwendet wurde bedarf weitere Ermittlungen. Die Täter konnten sich nach der Tat unbemerkt vom Tatort entfernen. Die Kriminalpolizei Wiesbaden hat die Ermittlungen aufgenommen und bittet Zeugen oder Hinweisgeber, sich unter der Rufnummer 0611 / 345 - 0 zu melden.5. Pkw aufgebrochen, Wiesbaden, Sedanstraße, Hermannstraße, Sonntag, 10.09.2017, 20.00 Uhr bis Montag, 11.09.2017, 16.00 Uhr(fs)In der Nacht zum Montag haben unbekannte Täter zwei Fahrzeuge in Wiesbaden gewaltsam aufgebrochen und einen Schaden von ca.


1.500 Euro verursacht. Die Täter schlugen in der Hermannstraße, wo sie Werkzeuge aus einem grünen Golf entwendeten, und in der Sedanstraße, dort wurden aus einem Pkw mehrere Satellitenreceiver entwendet, zu. Die Kriminalpolizei Wiesbaden hat die Ermittlungen aufgenommen und bittet Zeugen oder Hinweisgeber, sich unter der Rufnummer 0611 / 345 - 0 zu melden.Rheingau-Taunus-Kreis1. Eingangstürscheibe von Geschäft mit Kanaldeckel eingeschlagen, Bad Schwalbach, Adolfstraße, 12.09.2017, 01.26 Uhr,(pl)In der Nacht zum Dienstag wurde ein Einbrecherduo in der Adolfstraße von einem Zeugen ertappt.


Die beiden Täter hatten gegen 01.25 Uhr die Eingangstürscheibe eines Geschäftes mit einem Kanaldeckel eingeschlagen. Bevor die Einbrecher dann aber das Geschäft betreten konnten, wurden sie von einem vorbeikommenden Zeugen gestört und ergriffen daraufhin unverrichteter Dinge die Flucht. Hinweisgeber werden gebeten, sich mit der Polizei in Bad Schwalbach unter der Telefonnummer (06124) 7078-0 in Verbindung zu setzen.2. Geparktes Auto zerkratzt, Waldems, Wüstems, In den Geyersgärten, 10.09.2017, 21.00 Uhr bis 11.09.2017, 09.00 Uhr,(pl)In Wüstems haben unbekannte Täter in der Nacht zum Montag die Beifahrertür eines geparkten Fiat zerkratzt.


Der betroffene Pkw war in der Straße "In den Geyersgärten" abgestellt. Hinweisgeber werden gebeten, sich mit der Polizei in Idstein unter der Telefonnummer (06126) 9394-0 in Verbindung zu setzen.3. Von der Fahrbahn abgekommen und überschlagen, Taunusstein, Wiesbadener Straße, Bundesstraße 54, 12.09.2017, 07.40 Uhr,(pl)Eine 21-jährige Autofahrerin wurde am Dienstagmorgen bei einem Verkehrsunfall im Bereich der Auffahrt von der Wiesbadener Straße auf die B 54 leicht verletzt.


Die 21-Jährige wollte gegen 07.40 Uhr von der Wiesbadener Straße kommend auf die Bundesstraße in Richtung Wiesbaden auffahren, als sie in der dortigen Linkskurve mit ihrem VW Golf ins Schleudern geriet. Der Pkw kam daraufhin nach rechts von der Fahrbahn ab, überschlug sich und blieb in der angrenzenden Böschung auf dem Dach liegen.


Die Autofahrerin wurde leicht verletzt. Das erheblich beschädigte Auto musste abgeschleppt werden.Polizeiautobahnstation WiesbadenLKW-Unfall mit circa 200.000 Euro Sachschaden, BAB 3, zwischen Limburg-Süd und Bad Camberg, FR Frankfurt, 12.09.2017, 06:15 Uhr(He)Heute Morgen kam es auf der A3 bei Brechen, in Fahrtrichtung Frankfurt, zu einem Verkehrsunfall, bei dem drei LKW sowie zwei Kleinbusse stark beschädigt wurden und ein Sachschaden von circa 200.000 Euro entstand.


Verletzt wurde niemand. Gegen 06:15 Uhr waren ein 64-jähriger, ungarischer und ein 35-jähriger, deutscher LKW-Fahrer auf der rechten Spur in Richtung Frankfurt unterwegs. Von hinten näherte sich ein 46-Jähriger mit seinem LKW, beladen mit Baumaschinen, überholte den LKW des deutschen Fahrers und scherte zwischen den beiden LKW, auf der rechten Spur, ein.


Zwischenzeitlich musste der 64-Jährige jedoch verkehrsbedingt stark abbremsen, und der gerade wieder eingescherte LKW prallte in das Heck des LKW des 64-Jährigen. Der dahinter fahrende, 35-jährige Fahrer erkannte die gefährliche Situation und wich auf die mittlere Fahrspur aus, um die zwei verunfallten LKW zu passieren.


Just in diesem Moment wurde der LKW des 64-Jährigen durch den Aufprall von hinten nach links geschoben und erfasste seitlich den LKW des 35-Jährigen. Der LKW des mutmaßlichen Unfallverursachers blieb auf der rechten Fahrspur stehen. Die beiden anderen LKW fuhren quer über alle Fahrspuren und kollidierten mit der Mittelschutzplanke.


Ein Renault-Fahrer musste aufgrund des LKW-Unfalls stark abbremsen. Einem nachfolgenden Fahrer eine Mercedes Vito gelang es nicht mehr rechtzeitig zu bremsen, sodass er in das Heck des Renaults fuhr. In Fahrtrichtung Frankfurt wurde der Verkehr über die Standspur an der Unfallstelle vorbeigeleitet.


In Fahrtrichtung Köln war die linke Spur aufgrund der beschädigten Mittelleitplanke gesperrt. Um ausgelaufene Betriebsstoffe von der Fahrbahn zu entfernen und einen Kraftstofftank eines beteiligten LKW leerzupumpen, war die Feuerwehr im Einsatz. Für die Dauer der Unfallaufnahme und die Bergungsarbeiten dauerten die Sperrungen bis 12:50 Uhr an.


In Fahrtrichtung Frankfurt bildete sich ein Stau von circa 20 Kilometern Länge. Auf dem betroffenen Streckenabschnitt gilt für LKW ein Überholverbot.OTS: Wiesbaden - Polizeipräsidium Westhessen newsroom: http://www.presseportal.de/blaulicht/nr/43562 newsroom via RSS: http://www.presseportal.de/rss/dienststelle_43562.rss2Rückfragen bitte an:Polizeipräsidium Westhessen - Wiesbaden Konrad-Adenauer-Ring 51 65187 Wiesbaden Telefon: (0611) 345-1042 E-Mail: pressestelle.ppwh@polizei.hessen.de

Das könnte Sie auch interessieren:

Die spanische Polizei hat Büros der katalanischen Regionalregierung in Barcelona durchsucht


(VS-Schwenningen) Zweiradfahrer gestürzt -Polizei sucht Zeugen


(Bad Dürrheim) Auffahrunfall - Polizei sucht Zeugen


Polizeieinsatz im Hambacher Forst - Polizei schützt Räumung von Barrikaden auf Waldwegen


Die spanische Polizei hat offenbar Kataloniens Regierungssitz durchsucht


Ein abgestelltes Gepäckstück löste den Großalarm der Polizei aus  Ein Großaufgebot der Polizei musste am Dienstag gegen 21 30 Uhr zur U2-Station Messe-Prater ausrücken


Die Polizei hat in Großbritannien einen dritten Verdächtigen festgenommen, der für den Terroranschlag in der Londoner U-Bahn mitverantwortlich sein soll


Bei den Ermittlungen zu dem Anschlag auf die Londoner U-Bahn hat es eine dritte Festnahme gegeben: Im walisischen Newport nahm die Polizei einen 25-Jährigen fest


BAD LEONFELDEN Die oberösterreichische und die tschechische Polizei spielen heute bei einer großangelegten Einsatzübung in Bad Leonfelden den Doppelpass


Nächster Ermittlungserfolg in London: Die Polizei hat in Wales einen weiteren mutmaßlichen Täter festgenommen, der an dem Anschlag auf die U-Bahn beteiligt gewesen sein soll