Kontakt
RSS
Impressum
Über uns
aktualisieren
Thüringens Innenminister verurteilt Drohungen gegen Politiker.
clock-icon21.10.2019 - 14:10:38 Uhr | dts-nachrichtenagentur.de

Thüringens Innenminister Georg Maier (SPD) hat Morddrohungen im Wahlkampf gegen Spitzenpolitiker wie Bodo Ramelow (Linke) und Mike Mohring (CDU) scharf verurteilt

Bild: Einbrecher, iStockphoto.com / sculpies Bild: Einbrecher, iStockphoto.com / sculpies

"Wir nehmen diese Drohungen sehr ernst. Es handelt sich nicht um Bagatelldelikte", sagte Maier der "Welt" (Dienstagsausgabe). Das politische Klima in Thüringen werde durch solche Geschehnisse verdorben. "Auch ich persönlich werde oft bedroht, mal unverblümt, mal indirekt", sagte Maier weiter und erklärte: "Den Betroffenen bieten wir stärkeren Schutz und Beratung an." Maier bestätigte, dass auch Ramelow Drohungen ausgesetzt sei.


In diesem Zusammenhang wurde in der vergangenen Woche die Wohnung eines bekannten Rechtsextremisten im thüringischen Pößneck durchsucht. "Wir haben bei ihm scharfe Waffen gefunden. Die Drohungen richteten sich gegen den Ministerpräsidenten, der am nächsten Tag einen Wahlkampftermin in Pößneck hatte.


Das könnte Sie auch interessieren:

Düsseldorf - Im Kampf gegen Rechtsextremismus konnte sich Innenminister Horst Seehofer (CSU) bei der Planung für den nächsten Bundeshaushalt nicht vollständig durchsetzen


Junge CDU-Politiker wollen den Bundesparteitag in Leipzig nutzen, um Zweifel am Grundrenten-Kompromiss der Großen Koalition anzumelden


Politiker von CDU und SPD erwägen eine strengere Kontrolle von Inkassounternehmen


Nach dem Raserunfall in München, bei dem am Freitagabend ein 14-Jähriger starb, hat Bayerns Innenminister Joachim Herrmann (CSU) von einem \"gerechtfertigten Mordvorwurf\" gegen den in Haft sitzenden Fahrer gesprochen