Kontakt
RSS
Impressum
Über uns
aktualisieren
Zwei Prozent mehr Übernachtungen.
clock-icon08.09.2017 - 08:59:27 Uhr | dts-nachrichtenagentur.de

Die Zahl der Übernachtungen legt weiter zu

Bild: Touristen in Berlin-Kreuzberg, über dts Nachrichtenagentur Bild: Touristen in Berlin-Kreuzberg, über dts Nachrichtenagentur

Im Juli 2017 gab es in den Beherbergungsbetrieben in Deutschland 53,4 Millionen Übernachtungen in- und ausländischer Gäste. Wie das Statistische Bundesamt (Destatis) nach vorläufigen Ergebnissen weiter mitteilte, war das ein Plus von 2 Prozent gegenüber Juli 2016. Die Übernachtungszahl von Gästen aus dem Ausland stieg um 2 Prozent auf 10,3 Millionen.


Die Zahl der Übernachtungen von Gästen aus dem Inland erhöhte sich im Vergleich zum Vorjahresmonat ebenfalls um 2 Prozent auf 43,1 Millionen. Im Zeitraum Januar bis Juli 2017 stieg die Zahl der Gästeübernachtungen im Vergleich zum entsprechenden Vorjahreszeitraum um 3 Prozent auf 259,0 Millionen.


Davon entfielen 47,1 Millionen Übernachtungen auf Gäste aus dem Ausland und 211,9 Millionen auf inländische Gäste (jeweils + 3 Prozent). Alle Angaben beziehen sich auf Beherbergungsbetriebe mit mindestens zehn Schlafgelegenheiten, so die Statistiker.dts Deutsche Textservice Nachrichtenagentur GmbH

Das könnte Sie auch interessieren:

Weiter geht’s mit Teil zwei in unserer kleinen DAX-Übersicht


Die Erzeugerpreise gewerblicher Produkte lagen im August 2017 um 2,6  Prozent höher als im August 2016


Hochhäuser stürzen ein, Menschen werden unter Trümmern verschüttet, die Millionenmetropole Mexiko-Stadt ist paralysiert: Weniger als zwei Wochen nach einem Beben mit rund 100 Toten sind am Dienstag bei einem weiteren Erdstoß mindestens 149 Menschen ums Leben gekommen


Knapp zwei Drittel der Arbeitnehmer in Deutschland würden laut einer aktuellen Umfrage des Meinungsforschungsinstituts Forsa einen höheren Beitragssatz zur Rentenversicherung akzeptieren, wenn sich dafür auch die Rentenleistungen verbessern


Zwei Autofahrer wurden am Dienstag mit Alkohol am Steuer erwischt


Wer wird sich im Bundestag für die Freigabe von Cannabis einsetzen? Die Meinungen zur Drogenpolitik sind sehr unterschiedlich, aber besonders weit gehen zwei Parteien, die bald gemeinsam regieren könnten


In einem Tal in Albanien haben Biologen zwei bislang unbekannte Tierarten nachgewiesen


Nur zwei Stunden nach einer Übung wurde Mexiko-Stadt von einem verheerenden Erdbeben heimgesucht  Die Zahl der Toten beläuft sich auf mehr als 220 - und dürfte weiter steigen


Die EU verlangt einen Anteil an erneuerbaren Energien von 18 Prozent bis 2020


Zwei Riesen der Stahlindustrie wollen sich zusammenschließen: Thyssenkrupp und der Konkurrent Tata Steel haben eine Absichtserklärung für ein Joint Venture unterzeichnet