Kontakt
RSS
Impressum
Über uns
aktualisieren
NRW-Schulministerin: Flüchtlingskinder sollen in Ferien zur Schule.
clock-icon04.07.2017 - 08:02:28 Uhr | dts-nachrichtenagentur.de

Flüchtlingskinder in NRW sollen in den Ferien an den Schulen regelmäßig Sprachunterricht erhalten, um schneller in Regelklassen integriert werden zu können

Bild: Flüchtlinge an einer Aufnahmestelle, über dts Nachrichtenagentur Bild: Flüchtlinge an einer Aufnahmestelle, über dts Nachrichtenagentur

Dies sagte die neue Landesschulministerin Yvonne Gebauer (FDP) dem "Kölner Stadt-Anzeiger" und dem "Express" (Dienstagsausgaben) an. Das landesweite Projekt soll in den Herbstferien beginnen. Die Computerräume der Schulen stünden in den Ferien leer. "Warum sollen wir diese Zeit nicht nutzen, um Schülerinnen und Schüler mit Fluchthintergrund mit Hilfe von Sprachprogrammen fit zu machen?" Das Land werde Lehrern und möglicherweise auch Lehramtsstudenten, die sich freiwillig bereiterklärten, diese Deutschkurse zu übernehmen, finanzielle Anreize bieten.


Gebauer wird den Erlass ihrer Amtsvorgängerin Sylvia Löhrmann, Flüchtlingskinder auch ohne Sprachkenntnisse direkt in die Regelklassen zu integrieren, rückgängig machen. Das sei der "völlig falsche Ansatz von Integration. Die Kinder sitzen da, verstehen nichts und die Lehrer sind hoffnungslos überfordert." Um dem Lehrermangel in Nordrhein-Westfalen zu begegnen, will die neue Schulministerin dafür werben, dass Lehrer über die Pensionsgrenze hinaus freiwillig länger an den Schulen bleiben.


Das könnte Sie auch interessieren:

Berlin - Die Quinoa-Schule - ein Modell, wie Chancengerechtigkeit gelingen kann und erste spendenfinanzierte Privatschule in Deutschland - hat gestern die Staatliche Anerkennung vom Berliner Senat für Bildung, Jugend und Familie erhalten


BPOL NRW: "Entspannt reisen" wohl falsch verstanden! - 34-Jähriger raucht Joint im ICE - Bundespolizei stellt Drogen sicher


Vor dem Spitzentreffen der Unionsparteien in Berlin am Wochenende hat NRW-Finanzminister Lutz Lienenkämper (CDU) Forderungen an die Bildung einer Jamaika-Koalition im Bund gestellt


Essen - Nordrhein-Westfalens Schulministerin Yvonne Gebauer (FDP) hält Schulen ausschließlich für Zuwandererkinder nicht für den richtigen Weg in der Integration


Nur eine Wochenstunde Sozialkunde in der Schule? Politische Bildung muss ausgebaut werden


Heißes Eisen Schule: Politik und Bildung - da prallen wie immer ideologische Welten aufeinander


Aufreger-Buch von ÖVP-Mandatar Efgani Dönmez zu Islam, Integration und Asyl


In der Kemnather Schule sind schon seit vier Jahren "Ferien"


Jan-Christopher Rämer, Neuköllns Stadtrat für Bildung, Schule, Kultur und Sport, hat um seine Entlassung gebeten


So schnell wie möglich, aber durchdacht So könnte man das Motto der NRW-Schulministerin bei der Rückkehr zum Abitur nach neun Jahren wohl zusammenfassen