Kontakt
RSS
Impressum
Über uns
aktualisieren
Strompreise steigen weiter.
clock-icon26.12.2017 - 13:49:27 Uhr | dts-nachrichtenagentur.de

Im vergangenen Jahr war Strom so teuer wie noch nie ? und zum Jahresanfang steigen die Preise noch weiter an

Bild: Strommast, über dts Nachrichtenagentur Bild: Strommast, über dts Nachrichtenagentur

Das geht aus einer Analyse des Verbraucherportals Verivox hervor, über die das "Handelsblatt" berichtet. Im Jahresdurchschnitt lag der Verbraucherpreisindex von Verivox bei 28,20 Cent je Kilowattstunde Strom für einen Haushalt mit drei Personen und einem Jahresverbrauch von 4.000 Kilowattstunden.


Das waren 0,77 Cent je Kilowattstunde mehr als im Jahr zuvor. Zum Jahreswechsel wird der durchschnittliche Preis aber sogar auf 28,44 Cent steigen. Der Drei-Personen-Haushalt bezahlt dann 1.138 Euro im Jahr für Strom. In den Preisindex fließen die Tarife der rund 900 lokalen Grundversorger mit jeweils ihren teuren Grundtarifen und günstigsten Angeboten ein ? sowie die 30 größten überregionalen Stromanbieter.


Dabei fällt der Jahreswechsel regional sehr unterschiedlich aus. Die meisten Stromanbieter halten an ihren aktuellen Preisen fest und 78 Versorger senken ihre Preise sogar ? im Schnitt um 2,2 Prozent. 64 Versorger heben ihre Grundtarife aber im Schnitt um knapp drei Prozent an. In den betroffenen Gebieten gibt es rund zwei Millionen Haushalte.dts Deutsche Textservice Nachrichtenagentur GmbH

Das könnte Sie auch interessieren:

MVV Energie AG, DE000A0H52F5


Rockstone Research zu MGX: Auf dem Weg zum Energie-Riesen ? Wie mehrere Beteiligungen ein Milliarden-Unternehmen schaffen  Vor wenigen Minuten berichtete MGX Minerals Inc


MGX auf dem Weg zum Energie-Riesen


Düsseldorf - Wieder haben wir ein Impfproblem, aber diesmal geht es nicht vom Volk aus (wie bei den Masern), sondern von den Viren selbst: Abermals verwandeln sie sich zu schnell, reisen unberechenbar durch die Welt, und die Potenz ihrer Stämme


Schweizer Reisebüros werben nicht mehr für Delfinshows, Rodeo-Reisen dagegen werden weiter verkauft


Wegen des möglichen Verwaltungsstillstands in den USA ist nicht sicher, ob Präsident Donald Trump für das Weltwirtschaftsforum nach Davos reisen wird


Heidelberg/München - Die Haushalte in Deutschland haben im Jahr 2017 auch aufgrund des milden Wetters rund fünf Prozent weniger Energie für ihre Wohnungsheizung benötigt als im Jahr zuvor


Diese Pleite ärgert auch viele Kunden in Brandenburg – der Reiseanbieter „Glückskäfer Reisen“ aus Berlin ist insolvent


Leptin, Ghrelin, Insulin: Diese Stoffe sollen dafür sorgen, dass der Mensch genug Energie zu sich nimmt – aber nicht zu viel


Zum zweiten Punktspiel des Jahres beim Tus Metzingen an diesem Samstag (19 30 Uhr) reisen die Handballerinnen des VfL Oldenburg mit Selbstvertrauen