Kontakt
RSS
Impressum
Über uns
aktualisieren
2. Bundesliga: Köln gewinnt gegen St. Pauli.
clock-icon08.02.2019 - 20:30:28 Uhr | dts-nachrichtenagentur.de

Am 21

Bild: Christian Clemens (1. FC Köln), über dts Nachrichtenagentur Bild: Christian Clemens (1. FC Köln), über dts Nachrichtenagentur

Spieltag der 2. Fußball-Bundesliga hat der 1. FC Köln gegen den FC St. Pauli mit 4:1 gewonnen. Das erste Tor der Partie erzielte der Kölner Stürmer Jhon Córdoba in der 32. Minute. Christian Clemens hatte einen Eckball von der rechten Seite ins Zentrum gebracht, wo der Kölner Verteidiger Rafael Czichos zu seinem Teamkollegen Simon Terodde köpfte, der den Kopfball mit der Fußspitze an die Latte verlängerte.


Córdoba war für den Abpraller zur Stelle und drückte den Ball über die Linie. Wenig später erzielte Alexander Meier den Ausgleichstreffer für St. Pauli in der 38. Minute. Nach einem Eckstoß von der linken Seite hatte Sami Allagui in Richtung Tor geköpft. Der Kölner Torhüter Timo Horn wehrte den Kopfball zu kurz ab, sodass Meier abstauben konnte.


In der 53. Minute brachte Córdoba die Kölner erneut in Führung. Johannes Geis hatte das Leder aus der eigenen Hälfte in hohem Bogen auf die rechte Seite geflankt, wo Clemens den Ball annahm und sofort in den Rücken der Abwehr weiterleitete. Dort kam Córdoba angerauscht und traf mit rechts ins linke untere Eck.


Kurz darauf baute erneut Córdoba in der 58. Minute die Kölner Führung weiter aus. Geis hatte einen Kölner Freistoß von der rechten Seite an den Fünf-Meter-Raum geflankt, wo Cordoba das Leder ins rechte Eck köpfte. Simon Terodde erzielte in der 85. Minute den vierten Treffer für die Kölner. Benno Schmitz hatte nach einem Einwurf von der rechten Seite einen Doppelpass mit Teamkollege Córdoba gespielt und den Ball an den ersten Pfosten geflankt, wo sich Terodde elegant um seinen Gegenspieler Christopher Avevor herumdrehte und den Ball mit links im kurzen Eck versenkte.


In der parallel ausgetragenen Partie gewann Arminia Bielefeld bei Jahn Regensburg mit 3:0. Die Tore für Bielefeld erzielten Fabian Klos in der 6. Minute nach Vorarbeit von Cédric Brunner, Andreas Voglsammer per Elfmeter in der 25. Minute und Cédric Brunner in der 51. Minute nach einer Vorlage von Klos.dts Deutsche Textservice Nachrichtenagentur GmbH

Das könnte Sie auch interessieren:

RB Leipzig hat in der deutschen Fußball-Bundesliga den Pflichtsieg in Stuttgart eingefahren


Die Graz 99ers führen auch nach der zweiten Pick-Round-Runde der Erste Bank Eishockey-Liga (EBEL) die Tabelle an


Köln - - Querverweis: Bildmaterial wird über obs versandt und ist abrufbar unter http://www presseportal de/bilder - - Prinz Marc I , Bauer Markus und Jungfrau Catharina haben sich in den Ford-Werken zeigen lassen, wie der Elektro-Transporter StreetScooter WORK


Hünxe - A 3 - Fahrtrichtung Köln - Verkehrsunfall mit sieben Pkw - Fünf Menschen verletzt - 140 000 Euro Sachschaden - Vollsperrung der Richtungsfahrbahn


Die Berliner haben Werder Bremen komplett im Griff, bis der Peruaner ältester Torschütze der Bundesliga wird


Die Spiele der Bundesliga sind in 208 Ländern der Welt zu sehen - doch im Iran wurde die Übertragung des Freitagsspiels zwischen dem FC Augsburg und dem FC Bayern (2:3) kurzerhand gestoppt Laut iranischen Medienberichten nahm das iranische Staatsfernsehen IRIB die Partie wegen Schiedsrichterin Bibiana Steinhaus kurzfristig aus dem Programm Mit dem SPORT1 Messenger keine News mehr verpassen – Hier anmelden|ANZEIGEHintergrund sind die strikten islamischen Vorschriften, weswegen im


Beim Ligadebüt von Winter-Neuzugang Kevin-Prince Boateng hat der spanische Fußball-Meister FC Barcelona nach zuletzt zwei Remis einen Sieg eingefahren Mit Nationaltorhüter Marc-Andre ter Stegen siegten die Katalanen gegen Real Valladolid 1:0 (1:0)


Knappe 23 Jahre hatte er Bestand, der Rekord von Mirko Votava als ältester Bundesliga-Torschütze aller Zeiten


Berlin - Claudio Pizarro wird mit dem Tor zum 1:1 für Werder Bremen gegen Hertha BSC zum ältesten Torschützen der Bundesliga-Geschichte


Der älteste Torschütze der Liga rettet Bremen in der Nachspielzeit vor einer Niederlage