Kontakt
RSS
Impressum
Über uns
aktualisieren
2. Bundesliga: Fürth gewinnt Kellerduell gegen Dresden.
clock-icon11.02.2018 - 15:26:30 Uhr | dts-nachrichtenagentur.de

Am 22

Bild: Marco Caligiuri (Greuther Fürth), über dts Nachrichtenagentur Bild: Marco Caligiuri (Greuther Fürth), über dts Nachrichtenagentur

Spieltag in der 2. Bundesliga hat die SpVgg Greuther Fürth gegen die SG Dynamo Dresden mit 1:0 gewonnen und sich damit drei wichtige Punkte im Abstiegskampf gesichert. Lukas Gugganig schoss in der 39. Minute den entscheidenden Siegtreffer. Viele weitere Chancen auf beiden Seiten wurde vergeben. Fürth klettert damit auf den Relegationsrang 16, Dresden bleibt mit nur drei Punkten mehr auf Platz 13.


Das könnte Sie auch interessieren:

Stefan Maierhofer und der SV Mattersburg gehen nach der am Sonntag zu Ende gegangenen Fußball-Bundesliga-Saison getrennte Wege


Aufgrund der großen Erfolge mit Red Bull Salzburg ist Trainer Marco Rose immer wieder als Trainerkandidat bei Clubs der deutschen Fußball-Bundesliga gehandelt worden


Fußball-Nationaltorhüter Jörg Siebenhandl hat am Sonntag kurz vor Saisonschluss in der Bundesliga sein Unverständnis über den Wechsel seines bisherigen Sturm-Graz-Kollegen James Jeggo zur Wiener Austria zum Ausdruck gebracht


Das letzte Spiel dieser Fußball-Bundesliga-Saison beschert Rapid einen Auftritt auf ungeliebtem Terrain


Bitteres Saison-Ende für den FC 07 Bensheim, der nach einer 1:3-Niederlage im Kellerduell bei Viktoria Urberach aus der Fußball-Verbandsliga absteigt


Mit: Champions-League-Finale Real Madrid - FC Liverpool, Reportage über Fußball-Fans in der Ukraine, DFB-Elf im Trainingslager, Marokko und seine WM-Bewerbung, Basketball-Bundesliga, Handball-Bundesliga und Formel 1


Mit einem Lebenszeichen verabschieden sich die Veilchen in die Pause Zum Abschied der Zehnerliga in der Fußball-Bundesliga hat die Wiener Austria für eine Überraschung gesorgt


Nach der Relegation 2018 in Bundesliga und Zweiter Liga geht es nun auch um den letzten freien Platz in der 3


Bernd Hoffmann ist ab sofort offiziell der starke Mann beim HSV: Der Aufsichtsratsvorsitzende wechselt beim Bundesliga-Absteiger auf den Posten des Vorstandsvorsitzenden der Fußball AG


Mit einem rauschenden Tor-Festival bei Hochsommerwetter hat sich der ehemalige deutsche Nationalspieler David Odonkor im Beisein zahlreicher ehemaliger Weggefährten endgültig von der großen Fußball-Bühne verabschiedet In Aachen, wo der heute 34-Jährige zwischen 2011 und 2012 seine letzte Profistation in Deutschland hatte, trennten sich die Auswahl "Bundesliga & Friends" und "Odos Nationalteam" am Ende 11:11 Auf Odonkors Wunsch stand die Partie unter dem Motto "WM-Sommermärchen 2006",