Kontakt
RSS
Impressum
Über uns
aktualisieren
1. Bundesliga: Stuttgart und Leipzig trennen sich torlos.
clock-icon11.03.2018 - 17:24:29 Uhr | dts-nachrichtenagentur.de

Am 26

Bild: Dennis Aogo (VfB Stuttgart), über dts Nachrichtenagentur Bild: Dennis Aogo (VfB Stuttgart), über dts Nachrichtenagentur

Spieltag der Bundesliga haben sich der VfB Stuttgart und RB Leipzig torlos getrennt. Leipzig steht damit weiter auf Rang sechs, die Stuttgarter bleiben unter dem neuen Trainer Tayfun Korkut ungeschlagen und befinden sich aktuell auf dem zehnten Platz. Im ersten Durchgang sahen die Zuschauer eine Partie, die sich auf einem niedrigen Niveau bewegte.


Das könnte Sie auch interessieren:

Für Belgien steht die Tür zum Achtelfinale bei der Fußball-WM in Russland weit offen


Bei der Fußball-WM in Russland hat Belgien 5:2 gegen Tunesien gewonnen


Nach dem Spiel Serbien gegen Schweiz (1:2) bei der Fußball-WM in Russland ist es am Freitagabend in Wien-Ottakring zu Ausschreitungen von serbischen Fans gekommen


Eigentlich war die sportliche Leistung der beiden Schweizer Söhne kosovarischer Einwanderer die große Story des freitäglichen Fußball-Abends gewesen


Deutschland muss gegen Schweden gewinnen, um die Qualifikation für das Achtelfinale bei der Fußball-WM noch in der eigenen Hand zu haben


Belgiens Top-Stürmer Romelu Lukaku hat bei der Fußball-Weltmeisterschaft in Russland als erster Spieler seit Diego Maradona zwei Doppelpacks in aufeinanderfolgenden WM-Spielen erzielt


Wer im Supermarkt arbeitet und Fußball-Fan ist, hat an den Anstoßzeiten bei der Fußball-WM wenig Freude


Der schlechte Einstieg der Deutschen bei der WM in Russland hat der allgemeinen Fußball-Begeisterung nicht geschadet


+++ RB Leipzig für Poulsens Wunschnamen zu schnell +++ Absage an Leipzig: Haidara verlängert in Salzburg +++ RB: Rangnick hebt ab - Trio im Anflug? +++ RB Leipzig an brasilianischem Talent dran +++


Hat der FIFA-Rat eigentlich eine Frauenquote? Und welchen Einfluss hat Fußball auf die Lebenszufriedenheit der Deutschen? Elf Fragen rund um die WM: Beat the Prof!