Kontakt
RSS
Impressum
Über uns
aktualisieren
2. Bundesliga: Düsseldorf verliert in Heidenheim.
clock-icon15.04.2018 - 15:25:26 Uhr | dts-nachrichtenagentur.de

Am 30

Bild: Fußbälle, über dts Nachrichtenagentur Bild: Fußbälle, über dts Nachrichtenagentur

Spieltag der 2. Bundesliga hat der 1. FC Heidenheim 3:1 gegen Tabellenführer Fortuna Düsseldorf gewonnen. Durch den Sieg rückt Heidenheim von Relegationsplatz 16 auf Rang 13 vor, Düsseldorf hat nur noch zwei Punkte Vorsprung auf Verfolger Nürnberg. Die Gastgeber gingen in der 23. Minute durch Nikola Dovedan in Führung.


Die Düsseldorfer fanden zunächst keine Antwort auf den Rückstand. Kurz nach dem Seitenwechsel konnten sie aber durch Takashi Usami ausgleichen. Die Freude währte allerdings nicht lange, da Dovedan fünf Minuten später mit seinem zweiten Treffer des Tages den alten Abstand wieder herstellte. Zu diesem Zeitpunkt war eigentlich die Fortuna am Drücker.


In der 79. Minute sorgte Kevin Kraus mit dem dritten Treffer der Hausherren für die Entscheidung. Am 31. Spieltag trifft Düsseldorf auf Ingolstadt, Heidenheim spielt in Berlin. Die Ergebnisse der Parallel-Begegnungen: FC Ingolstadt 04 - 1. FC Nürnberg 1:1, SV Darmstadt 98 - Eintracht Braunschweig 1:1.dts Deutsche Textservice Nachrichtenagentur GmbH

Das könnte Sie auch interessieren:

Eine Flitzerin, die zusammen mit drei anderen Personen das Fußball-WM-Finale am Sonntag zwischen Frankreich und Kroatien (4:2) gestört hatte, ist am Montag von einem Gericht in Moskau zu einer Haftstrafe von 15 Tagen verurteilt worden


Ein durch sintflutartige Regenfälle ausgelöster Erdrutsch hat am Sonntag das Fußball-WM-Stadion in Wolgograd schwer beschädigt


Die Kroaten haben ihrem Fußball-Nationalteam trotz der 2:4-Niederlage im WM-Finale gegen Frankreich einen begeisterten Empfang bereitet


Paris befindet sich im Ausnahmezustand Hunderttausende Franzosen warten bereits seit Stunden auf den Champs-Elysées, wo die Fußball-Nationalmannschaft nach ihrem Titelgewinn empfangen wird


BERLIN/DÜSSELDORF - Den Islamisten Sami A wollten Nordrhein-Westfalen und Innenminister Seehofer schon lange


Am deutschen Aktienmarkt wird zum Wochenauftakt gefeiert: Und das zu recht! Nein, nicht der neue Fußball-Weltmeister Frankreich, sondern die Aktie der Deutschen Bank


Wie schon bei der Fußball-WM hat Wladimir Putin beim Gipfel mit Donald Trump die Bilder bekommen, die er wollte


MOSKAU Eine Flitzerin, die zusammen mit drei anderen Personen das Fußball-WM-Finale am Sonntag zwischen Frankreich und Kroatien (4:2) gestört hatte, ist am Montag von einem Gericht in Moskau zu einer Haftstrafe von 15 Tagen verurteilt worden


Kann der Fußball, der während der WM gespielt wurde, mit dem in der Champions League mithalten? Ja


Spieler sollen Verdienstorden der Ehrenlegion erhalten Nach dem Triumph bei der Fußball-WM ist Frankreichs Team in seine Heimat zurückgekehrt