Kontakt
RSS
Impressum
Über uns
aktualisieren
1. Bundesliga: Hertha und Bremen trennen sich 1:1.
clock-icon10.09.2017 - 17:25:29 Uhr | dts-nachrichtenagentur.de

Am dritten Spieltag der Bundesliga haben sich Hertha BSC und Werder Bremen mit einem 1:1-Unentschieden getrennt

Bild: Pál Dárdai (Hertha BSC), über dts Nachrichtenagentur Bild: Pál Dárdai (Hertha BSC), über dts Nachrichtenagentur

Für Werder war es der erste Punktgewinn der Saison, Hertha hat jetzt vier Zähler auf dem Konto. Im ersten Durchgang überzeugten beide Mannschaften vor allem in der Defensive. Offensiv brachten sie nur wenige gute Aktionen zustande. Etwas glücklich gingen die Berliner in der 38. Minute durch einen Treffer von Mathew Leckie in Führung.


Es war der erste Tor-Abschluss der Herthaner. In der zweiten Hälfte konnten sich die Gäste steigern. Für den verdienten Ausgleich sorgte Thomas Delaney in der 59. Minute. Im Anschluss nahm die Begegnung etwas an Fahrt auf. Beide Teams spielten nach vorne, konnten aber keinen weiteren Treffer erzielen.


Das könnte Sie auch interessieren:

Gegen den deutschen Viertligisten Burghausen setzte es knapp eine Woche vor dem Liga-Auftakt eine 1:0-Niederlage


Der LASK hat auch das dritte Frühjahrsspiel in der Fußball-Bundesliga gewonnen


Fußball-Bundesliga-Präsident Hans Rinner ist am Freitag im Alter von 54 Jahren verstorben


Im Wiener Allianz Stadion steigt am Samstag ein Duell zweier ambitionierter, aber zuletzt hinter den Erwartungen gebliebener Fußball-Bundesligisten


Mönchengladbach – Mit dem Schwung aus der Europa League will Borussia Dortmund auch in der Fußball-Bundesliga wieder auftrumpfen


Risiko zu groß - Bremen steckte wegen starkem Schneefall in Freiburg fest Der deutsche Fußball-Bundesligist Werder Bremen muss nach dem 0:1 beim SC Freiburg wegen des starken Schneefalls länger als geplant im Breisgau bleiben


Der Hamburger SV hat einen weiteren Rückschlag im Kampf um den Klassenerhalt in der Fußball-Bundesliga hinnehmen müssen


Die Eishockey-Cracks aus Rheinfelden feiern ein 15:0-Schützenfest und dominieren ihre Gegner – ein 1 -Liga-Aufstieg ist jedoch zu teuer


Ein Fußball-Torhüter in Irak hat den Tod seines Babys wenige Stunden vor dem Anpfiff eines wichtigen Meisterschaftsspiel verheimlicht, um unbedingt in einer wichtigen Begegnung dabei sein zu können


Die sportliche Lage ist prekär Nach der Heimpleite gegen Bayer Leverkusen blickt der Hamburger SV dem Absturz in Liga zwei entgegen