Kontakt
RSS
Impressum
Über uns
aktualisieren
Fußball-WM-Chef sieht keine Boykott-Risiken.
clock-icon16.04.2018 - 07:56:43 Uhr | dts-nachrichtenagentur.de

Auch angesichts der jüngsten Ost-West-Konfrontation beim Syrien-Konflikt sieht der russische Fußball-WM-Chef Alexej Sorokin keine gewachsenen Boykott-Risiken

Bild: Fußball liegt vor Freistoßspray, über dts Nachrichtenagentur Bild: Fußball liegt vor Freistoßspray, über dts Nachrichtenagentur

"Die Ticketverkäufe belegen: Wir werden Hunderttausende von Besuchern in unserem Land begrüßen können", sagte Sorokin der "Rheinischen Post" (Montagsausgabe). Die Vorbereitungen seien bereits weitgehend abgeschlossen. "Ich sehe da keine großen Risiken", unterstrich Sorokin. Russland garantiere, dass die Gäste eine gute Zeit im Land haben würden.


Das könnte Sie auch interessieren:

Berlin - Der Streit um den in der Kritik stehenden Chef des Bundesverfassungsschutzes scheint beendet - Hans-Georg Maaßen räumt den Posten als Präsident des Bundesamtes für Verfassungsschutz und wird Staatssekretär im Bundesinnenministerium


2017_01_26 OSU - Karchiga closed draft 1 (002) docxOrsu Metals weitet Bohrprogramm auf Goldprojekt Sergeevskoe, Russland, aus  20


Der Deutsche Fußball-Bund (DFB) hat im siebten Jahr in Folge einen Rekord bei seinen Mitgliederzahlen verzeichnet


Der Chef des Auswärtigen Ausschusses des Bundestages, Norbert Röttgen (CDU), hat den Briten eine weitere Abstimmung über den Brexit empfohlen


Das geht gar nicht! Eine TV-Reporterin der Deutschen Welle ist bei der Fußball-WM live vor laufender Kamera begrapscht worden