Kontakt
RSS
Impressum
Über uns
aktualisieren
Aue bleibt in der 2. Liga.
clock-icon22.05.2018 - 20:13:09 Uhr | dts-nachrichtenagentur.de

Der FC Erzgebirge Aue bleibt in der 2

Bild: Linienrichter beim Fußball mit Fahne, über dts Nachrichtenagentur Bild: Linienrichter beim Fußball mit Fahne, über dts Nachrichtenagentur

Liga. Die Sachsen gewannen das Rückspiel der Relegation gegen den Karlsruher SC am Dienstagabend mit 3:1. Das Hinspiel war 0:0 torlos geblieben. Dabei schoss Sören Bertram alle drei Auer Treffer, und zwar in der 25., 53. und 76. Minute. Zwischenzeitlich konnte Karlsruhe in der 44. Minute ausgleichen, war am Ende aber chancenlos.dts Deutsche Textservice Nachrichtenagentur GmbH

Das könnte Sie auch interessieren:

Für Belgien steht die Tür zum Achtelfinale bei der Fußball-WM in Russland weit offen


Bei der Fußball-WM in Russland hat Belgien 5:2 gegen Tunesien gewonnen


Nach dem Spiel Serbien gegen Schweiz (1:2) bei der Fußball-WM in Russland ist es am Freitagabend in Wien-Ottakring zu Ausschreitungen von serbischen Fans gekommen


Eigentlich war die sportliche Leistung der beiden Schweizer Söhne kosovarischer Einwanderer die große Story des freitäglichen Fußball-Abends gewesen


Belgiens Top-Stürmer Romelu Lukaku hat bei der Fußball-Weltmeisterschaft in Russland als erster Spieler seit Diego Maradona zwei Doppelpacks in aufeinanderfolgenden WM-Spielen erzielt


Wer im Supermarkt arbeitet und Fußball-Fan ist, hat an den Anstoßzeiten bei der Fußball-WM wenig Freude


Der schlechte Einstieg der Deutschen bei der WM in Russland hat der allgemeinen Fußball-Begeisterung nicht geschadet


Hat der FIFA-Rat eigentlich eine Frauenquote? Und welchen Einfluss hat Fußball auf die Lebenszufriedenheit der Deutschen? Elf Fragen rund um die WM: Beat the Prof!


Nicht für alle hat das Fussball-Fest vom Freitagabend im Freudentaumel geendet


Kaliningrad - Der serbische Fußball-Verband (FSS) will Medienberichten zufolge Beschwerde beim Weltverband FIFA über die Leistung von Schiedsrichter Felix Brych bei der 1:2-Niederlage gegen die Schweiz einlegen Das berichteten die Zeitung "Novosti" und russische Medien