Kontakt
RSS
Impressum
Über uns
aktualisieren
1. Bundesliga: Hamburg verliert 0:2 gegen Leipzig.
clock-icon08.09.2017 - 22:25:24 Uhr | dts-nachrichtenagentur.de

Der Hamburger SV hat am 3

Bild: Lewis Holtby (HSV), über dts Nachrichtenagentur Bild: Lewis Holtby (HSV), über dts Nachrichtenagentur

Spieltag in der 1. Bundesliga mit 0:2 gegen RB Leipzig verloren. Damit haben beide Teams jetzt sechs Punkte. Leipzig übernahm früh die Kontrolle über die Partie, dennoch kamen die Hamburger zu guten Möglichkeiten. Auch nach der Pause zeigten sich die Gäste als das dominantere Team, der HSV verhinderte jedoch immer wieder Leipziger Torgelegenheiten.


Das könnte Sie auch interessieren:

180219-5 Gemeinsame Pressemitteilung der Staatsanwaltschaft Hamburg und der Polizei Hamburg - Auslobung von 3 000 Euro nach Überfall auf einen Elektronik-Markt in Hamburg-Wandsbek


180219-7 Erreichbarkeit der Polizeipressestelle während des heutigen Einsatzes der Polizei Hamburg


Leipzig - - Querverweis: Bildmaterial wird über obs versandt und ist abrufbar unter http://www presseportal de/bilder - Bereits im dritten Jahr zeichnete das renommierte Wirtschaftsmagazin brand eins innovative Unternehmen in Deutschland aus


Hamburg - Valencia heißt der Austragungsort der Davis Cup-Viertelfinalpartie zwischen Deutschland und Spanien


Frankfurt - In der Schlussphase des Bundesliga-Spiels zwischen Eintracht Frankfurt und RB Leipzig (2:1) ist am Montagabend ein Frankfurter Fan auf der Haupttribüne nach einer Herzattacke gestorben


Frankfurt/Main In der Schlussphase des Bundesliga-Spiels zwischen Eintracht Frankfurt und RB Leipzig (2:1) ist am Montagabend ein Frankfurter Fan auf der Haupttribüne nach einer Herzattacke gestorben


Dieselfahrverbot – ja oder nein? Das Bundesverwaltungsgericht in Leipzig könnte am Donnerstag dazu ein Grundsatzurteil fällen


Noch gibt es kein grünes Licht für die Elbvertiefung, dennoch legt man in Hamburg mit den Vorarbeiten los


Die Köpenicker zeigen keine stabilen Leistungen und versinken so im Mittelmaß der Zweiten Liga


In Baden-Württemberg und Hamburg ist die Methode inzwischen verboten