Kontakt
RSS
Impressum
Über uns
aktualisieren
CSU-Spitzenkandidat fordert Fahrverbot für Fußball-Rowdies.
clock-icon11.09.2017 - 04:02:40 Uhr | dts-nachrichtenagentur.de

Der Spitzenkandidat der CSU für die Bundestagswahl, Joachim Herrmann, fordert ein halbes Jahr Fahrverbot für gewalttätige Fußball-Rowdies

Bild: Festnahme mit Handschellen, über dts Nachrichtenagentur Bild: Festnahme mit Handschellen, über dts Nachrichtenagentur

"Ein halbes Jahr sein Auto stehen lassen zu müssen, kann für solche Gewalttäter schmerzhafter sein als eine hohe Geldstrafe", sagte Herrmann der "Welt" (Montagausgabe). Denn die Behörden wüssten, dass es sich bei den Tätern häufig nicht um Hartz-IV-Bezieher handele, sondern um Leute, die ein teures Auto fahren.


"In Bayern haben wir diese Vorgehensweise bereits der Justiz ans Herz gelegt. Auch in anderen Bundesländern sollten solche Fahrverbote ausgesprochen werden. Wer rücksichtslos auf Menschen einprügelt, gehört weder in ein Stadion noch hinter das Lenkrad", unterstrich der bayerische Innenminister.


Jeder gewalttätige Hooligan beim Fußball müsse identifiziert, vor ein Gericht gestellt und bestraft werden. "Ich bin sicher, dass dies Wirkung zeigen wird." Bayern wird bisher nur von Hessen unterstützt, das für einen Führerscheinentzug plädiert, um Fußball-Rowdies effektiver bestrafen zu können.


Im Oktober wird Herrmann zehn Jahre Innenminister von Bayern sein. "Wir sind seit Langem das sicherste Bundesland mit der niedrigsten Kriminalität. Innere Sicherheit muss in etlichen Bundesländern einen höheren Stellenwert erhalten", forderte Herrmann.dts Deutsche Textservice Nachrichtenagentur GmbH

Das könnte Sie auch interessieren:

Start in die Opferschutzwoche "Häusliche Gewalt" bei der Polizeidirektion Braunschweig


Mayen - Verstoß gegen das Betäubungsmittelgesetzt und Fahrverbot


Geschwindigkeitskontrollen der Polizei Siegen-Wittgenstein: Fahrer droht Fahrverbot


Atletico Madrid lässt in der spanischen Fußball-Primera-Division im Titelkampf nicht locker


Ab heute gilt es für die 463 723 stimmberechtigten SPD-Mitglieder für (ProGroKo) oder gegen (NoGroKo) eine erneute große Koalition mit der CDU und CSU abzustimmen


Wählt euren Lieblingssong von Rihanna und erfahrt, welche deutschen Fußball-Spieler sie am liebsten anfeuert


Ein Gericht in Liverpool hat den ehemaligen britischen Fußball-Jugendtrainer Barry Bennell am Montag wegen Missbrauchs von Minderjährigen zu 30 Jahren Gefängnis verurteilt


Es gibt Geschichten, die schreibt nur der Fußball So alt und nervtötend dieser Spruch auch manchmal sein mag, auf Wigans Sieg gegen Manchester City im FA-Cup trifft er einhundertprozentig zu


Im Montagsspiel der Fußball-Bundesliga gerät der Sport zunächst zur Nebensache - weil viele Fans protestieren


Die MeToo-Debatte am Rande der Berlinale geht weiter: Auf Einladung von Pro Quote Film diskutierten Schauspielerinnen und Fernsehverantwortliche über sexuelle Gewalt