Kontakt
RSS
Impressum
Über uns
aktualisieren
Leverkusen-Trainer Herrlich entschuldigt sich für Schwalbe.
clock-icon24.12.2017 - 11:35:27 Uhr | dts-nachrichtenagentur.de

Der Trainer des Fußball-Bundesligisten Bayer Leverkusen, Heiko Herrlich, hat sich für seine "Schwalbe" im DFB-Pokalspiel gegen Borussia Mönchengladbach entschuldigt

Bild: Fans von Bayer Leverkusen, über dts Nachrichtenagentur Bild: Fans von Bayer Leverkusen, über dts Nachrichtenagentur

"Ich habe mich sofort entschuldigt und zum Ausdruck gebracht, dass es mir leid tut", sagte Herrlich der "Bild am Sonntag". Die Aktion hätte ihm nie passieren dürfen. "Spott und Häme sind berechtigt." Ob sich der Vorfall nachteilig auf seine Trainer-Karriere auswirken könnte, könne er nicht beurteilen, so Herrlich.


"Mir ist wichtig zu betonen, dass ich lediglich das schnelle Ausführen des Einwurfs verhindern wollte. Schon das war nicht richtig. Und es war dämlich, nicht stehen geblieben zu sein." Herrlich war im Pokalspiel nach einem leichten Kontakt mit dem Gladbacher Denis Zakaria zu Boden gegangen. Der Kontrollausschuss des Deutschen Fußball-Bundes (DFB) leitete ein Ermittlungsverfahren gegen den Leverkusener Trainer ein.dts Deutsche Textservice Nachrichtenagentur GmbH

Das könnte Sie auch interessieren:

Borussia Dortmund kommt 2018 nicht richtig in Tritt Die Mannschaft von Trainer Peter Stöger blieb auch im zweiten Frühjahrsspiel der deutschen Fußball-Bundesliga sieglos, kam bei Hertha BSC zum Auftakt der 19


Stürmer Philipp Prosenik wechselt von Rapid in die Fußball-Erste-Liga zur SV Ried


Der Schweizer Fußball-Erstligist Lausanne-Sport hat Enzo Zidane verpflichtet, den Sohn von Real Madrids Trainer Zinedine Zidane


Der Trainer des Fußball-Bundesligisten Bayer Leverkusen, Heiko Herrlich, hat sich für seine \"Schwalbe\" im DFB-Pokalspiel gegen Borussia Mönchengladbach entschuldigt


Trainer Claus Schromm will bei der SpVgg Unterhaching die Anpassung an die Dritte Liga vorantreiben - Start beim Karlsruher SV live im Bayerischen Fernsehen


Frankfurt - Fußball-Profi Kevin-Prince Boateng von Eintracht Frankfurt traut seinem Trainer Niko Kovac den Sprung zum deutschen Rekordmeister FC Bayern München zu


Erst Geschäftsführer Jörg Schmadtke, dann Trainer Peter Stöger – nun verliert der Abstiegskandidat eine weitere Schlüsselfigur aus der Vereinsführung Fußball-Bundesligist 1


Am Wochenende rollt auch in der 3 Liga wieder der Fußball


DORTMUND FC Bayern will nach dem 3:1 über Leverkusen Trainer Jupp Heynckes unbedingt halten


DORTMUND Borussia Dortmund hat im dritten Spiel in der deutschen Fußball-Bundesliga unter Trainer Peter Stöger erstmals nicht gewonnen